https://www.faz.net/-gpf-9q4td

Von der Leyens Zapfenstreich : „Wind of Change“ zum Abschied

  • Aktualisiert am

Die frühere Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen lauscht in Berlin dem Großen Zapfenstreich zu ihren Ehren. Bild: AFP

Trommelwirbel und Marschmusik: Die Bundeswehr hat die frühere Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Donnerstagabend mit einem Großen Zapfenstreich verabschiedet – und ihr einen Wunsch erfüllt.

          1 Min.

          Mit einem Großen Zapfenstreich, dem höchsten militärischen Zeremoniell der deutschen Streitkräfte, hat die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am Donnerstag ihre Vorgängerin Ursula von der Leyen aus dem Amt verabschiedet. Von der Leyen wechselt als EU-Kommissionspräsidentin nach Brüssel.

          „Heute Abend dürfen wir dir die Ehre erweisen für das, was du für die Bundeswehr und unser Land geleistet hast. Du hast den Kompass auf Zukunftsfähigkeit gestellt“, sagte Kramp-Karrenbauer, die auch CDU-Chefin ist, bei einem Empfang vor der Zeremonie. Kanzlerin Angela Merkel dankte von der Leyen. Diese selbst sprach davon, dass die Aufgabe an der Spitze des Verteidigungsministeriums ihre bisher forderndste politische Aufgabe gewesen sei.

          Für das Stabsmusikkorps stand bei der feierlichen Zeremonie am Bendlerblock in Berlin die von Mozart vertonte mittelalterliche Hymne „Ave Verum“ und die Europahymne „Ode an die Freude“ aus der neunten Sinfonie Ludwig van Beethovens auf dem Programm. Von der Leyen hat sich zum Abschied zudem „Wind of Change“ von den Scorpions gewünscht, das die Militärmusiker mit einem Saxofon-Solo vortrugen, wo sonst die Leadgitarre ansetzt.

          Von der Leyen hatte ihr Amt Mitte Juli nach knapp sechs Jahren niedergelegt, nachdem das EU-Parlament sie als künftige Kommissionspräsidentin der EU bestätigt hatte. Nach 16 männlichen Amtsinhabern war von der Leyen die erste Frau an der Spitze des Verteidigungsministeriums.

          Schauplatz des Zapfenstreichs am Abend war der Bendlerblock, der Berliner Dienstsitz des Verteidigungsministeriums. Die Zeremonie hat eine bis weit in die deutsche Militärgeschichte zurückreichende Tradition und folgt einer festgelegten Abfolge musikalischer und militärischer Elemente. Das Zeremoniell entstand in seiner heutigen Form im frühen 19. Jahrhundert in der Zeit der Befreiungskriege, als das Ritual durch ein kurzes Abendlied und dann auch um ein Gebet ergänzt wurde. Der Große Zapfenstreich der Bundeswehr besteht heute aus dem „Locken“ der Spielleute, dem Auftritt des Musikkorps und der berittenen Truppen, einem Gebet und der Nationalhymne.

          Kritiker des Großen Zapfenstreichs sehen das militärische Zeremoniell in der unmittelbaren Tradition von preußischen Paraden und Hitlers Fackelzügen und sprechen von einem Symbol des preußischen und deutschen Militarismus.

          Weitere Themen

          Keine Kommunion mehr für Joe Biden?

          Aufstand der Bischöfe : Keine Kommunion mehr für Joe Biden?

          Amerikas katholische Bischöfe kritisieren, dass sich Präsident Biden beim Thema Schwangerschaftsabbruch an die geltende Rechtslage hält. Bald könnte er von der Kommunion verbannt werden.

          Ultrakonservativer Raisi gewinnt Präsidentenwahl Video-Seite öffnen

          Iran : Ultrakonservativer Raisi gewinnt Präsidentenwahl

          Laut offiziellen Teilergebnissen hat der Ultrakonservative Ebrahim Raisi die Präsidentenwahl in Iran klar für sich entschieden, ein zweiter Wahlgang ist nicht nötig. Aussichtsreiche Gegenkandidaten waren gar nicht erst zur Wahl zugelassen worden.

          Jetzt brennen bei Protesten ASEAN-Flaggen

          FAZ Plus Artikel: Myanmar : Jetzt brennen bei Protesten ASEAN-Flaggen

          Die südostasiatische Staatengemeinschaft ASEAN wird in Myanmar zunehmend unbeliebt. Die Gegner der Militärjunta fühlen sich von den Nachbarn im Stich gelassen. Und China treibt die Anerkennung der Putschisten voran.

          Topmeldungen

                        Lithium aus Argentinien: Der Grundstoff , meist aus Südamerika, muss in speziellen Fabriken aufgearbeitet werden.

          Wichtiger Batterierohstoff : Der Wettlauf um das Lithium

          Für Elektroauto-Batterien braucht es aufbereitetes Lithium. Das kommt derzeit aus China. Doch ein kanadisches Unternehmen plant ein Werk in Deutschland.
          So könnten sie spielen: Deutschland gegen Portugal

          Deutschland gegen Portugal : Wen lässt Löw wie spielen?

          Bundestrainer Löw kündigt für das Spiel gegen Portugal mehr Offensivgeist an und auch „taktische Veränderungen“. Ob und wie sich das in der Aufstellung bemerkbar macht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.