https://www.faz.net/-gpf-9mga8

Von der Leyen : „Gorch Fock“ kann auch Museumsschiff werden

  • Aktualisiert am

Die „Gorch Fock“ liegt derzeit eingerüstet im Trockendock in Bremen. Bild: dpa

Nicht um jeden Preis solle das stolze Segelschiff saniert werden, so die Bundesverteidigungsministerin. Den Steuerzahlern sei schon viel zugemutet worden.

          Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will das Segelschulschiff „Gorch Fock“ nicht um jeden Preis sanieren lassen. Sollte die Werft den Kostenrahmen von 135 Millionen Euro nicht einhalten können, werde die „Gorch Fock“ in ein Museumsschiff umgewandelt, sagte von der Leyen dem Redaktionsnetzwerk Deutschland am Montagabend.

          Im Sommer werde sich entscheiden, ob die Werft in der Lage sei, „die vielen technischen Dinge zu leisten“, sagte die Ministerin demnach. Es werde zwar alles daran gesetzt, das „Schiff wieder flott zu machen“, doch sei den Steuerzahlern schon viel zugemutet worden.

          Die Instandsetzung des traditionsreichen Schulschiffs der Bundeswehr hatte wegen drastischer Kostensteigerungen politisch für Wirbel gesorgt. Staatsanwalt und Polizei ermitteln zudem wegen des Korruptions- und Untreueverdachts rund um die Arbeiten und die damit beauftragte Elsflether Werft. Diese meldete zwischenzeitlich Insolvenz an.

          Das Bundesverteidigungsministerium hatte die umstrittene Sanierung der „Gorch Fock“ zwischenzeitlich gestoppt, nach Gesprächen mit Vertretern der Werft vor rund drei Wochen aber wieder aufgenommen.

          Weitere Themen

          Weiterackern in Berlin

          Julia Klöckner : Weiterackern in Berlin

          Die Bundeslandwirtschaftsministerin will bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz nicht mehr als Spitzenkandidatin antreten. Stattdessen schickt die CDU Christian Baldauf ins Rennen. Der kann besonders mit einer Eigenschaft punkten.

          So soll der Mietendeckel in Berlin greifen Video-Seite öffnen

          Kein Mietanstieg bis 2025 : So soll der Mietendeckel in Berlin greifen

          Das Gesetz von SPD, Linken und Grünen soll bis Mitte Oktober verabschiedet werden. Damit zwischenzeitlich die Mieten nicht steigen, wird der Mietendeckel rückwirkend ab Senatsbeschluss durchgeführt. Die Meinungen über das Gesetz gehen weit auseinander.

          Nächster Wechsel an der Spitze des Pentagons

          Shanahan scheidet aus : Nächster Wechsel an der Spitze des Pentagons

          Der kommissarische Verteidigungsminister Patrick Shanahan zieht sich aus dem Nominierungsprozess zurück, wie Präsident Trump auf Twitter verkündet. Die Leitung des Pentagons übernimmt der bisherige Verwaltungschef des amerikanischen Heeres.

          Topmeldungen

          Mordfall Lübcke : Die Falle der AfD

          Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.