https://www.faz.net/-gpf-7o8uy

Universität Rostock : Snowden soll Ehrendoktor werden

  • Aktualisiert am

Bald in Rostock? Edward Snowden Bild: AP

Monatelang wurde an der Universität Rostock diskutiert - nun ist eine Entscheidung gefallen: Für „Whistleblower“ Edward Snowden wird ein Ehrenpromotionsverfahren eröffnet. Für seine Zivilcourage.

          „Whistleblower“ Edward Snowden soll Ehrendoktor der Universität Rostock werden. Wie die die Philosophische Fakultät der Universität am Mittwoch mit großer Mehrheit beschlossen hat, soll ein Ehrenpromotionsverfahren eröffnet werden. Bei der Entscheidung standen 17 Ja-Stimmen zwei Nein-Stimmen sowie zwei Enthaltungen gegenüber. Der entsprechende Antrag sei „außerordentlich sorgfältig und unter Einbeziehung eines hochkarätigen internationalen Gutachtergremiums geprüft und bewertet worden“, teilte die Universität mit.

          Beistand gesucht habe die Fakultät bei der Klärung der Frage, ob Snowdens Enthüllungen wissenschaftlich relevant seien und für welche Disziplinen sie bedeutsam sein könnten. Alle Gutachten hätten die wissenschaftliche Relevanz jedoch „auf eindrucksvolle Weise“ bestätigt und einstimmig die Verleihung einer Ehrendoktorwürde durch die Philosophische Fakultät empfohlen.

          Im Dienst einer höheren Moral

          Snowden sei vor allem ein „Aufklärer“, der seine eigene bürgerliche Existenz geopfert habe, um auf gravierende gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen. „Er hat Dinge offen gelegt, die vorher so nicht bekannt waren“, erklärte der Dekan der Fakultät, Hans-Jürgen von Wensierski gegenüber der Deutschen Presseagentur dpa. Damit stehe er in der großen Tradition amerikanischer Bürgerrechtler, die sich im Dienst einer höheren Moral auch für den zivilen Ungehorsam gegenüber der eigenen Regierung entschieden hätten, so die Verfasser der Gutachten.

          Entscheidung gefallen: Dekan Wensierski (r.) erklärt den Beschluss der Philosophischen Fakultät

          Die Fakultät wolle mit dem Ehrendoktor gleichermaßen die Zivilcourage Snowdens und seinen „substanziellen Beitrag zu einem neuen globalen Diskurs über Freiheit, Demokratie, Kosmopolitismus und die Rechte des Individuum in einer global vernetzten digitalen Welt würdigen“, hieß es weiter.

          Nach den Regeln der Promotionsordnung folgt dem Beschluss über die Eröffnung eines Verfahrens später ein weiterer Beschluss der Fakultät über die Verleihung des Titels. Bis dahin werde sich die Fakultät bemühen, Kontakt zu Snowden aufzunehmen, um zu erfahren, ob er mit
          der Verleihung einer Ehrendoktorwürde überhaupt einverstanden ist. Laut Wensierski bestünden Beziehungen zu Menschen, die mit Snowden in Verbindung stehen: „Die haben uns angeboten, bei einem positiven Ausgang des Verfahrens den Kontakt herzustellen.“

          Weitere Themen

          Alle gegen Biden

          Debatten der Demokraten : Alle gegen Biden

          Die erste Debatte der Demokraten bietet Millionen Wählern die Gelegenheit, Kandidaten für die Präsidentenwahl kennenzulernen, von denen sie noch nie etwas gehört haben. Für die Anwärter ist es die Möglichkeit, sich zu profilieren.

          Merkel stellt sich den Fragen der Abgeordneten Video-Seite öffnen

          Fragestunde im Bundestag : Merkel stellt sich den Fragen der Abgeordneten

          Bei ihrem letzten großen Auftritt vor der Sommerpause hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundestag den Fragen der Abgeordneten gestellt. Dabei stellt sie klar, dass eine globalisierte Weltordnung eine Wahrnehmung der Interessen anderer Staaten erfordere.

          Topmeldungen

          Oh Schreck! Der Gesundheits-Check!

          FAZ Plus Artikel: Führerschein : Kommt der Gesundheits-Check?

          Seit 20 Jahren gilt die Lkw-Fahrerlaubnis nicht mehr auf ewig, und keiner hat sich beschwert. Und auch junge Fahrer schwerer Wohnmobile mit mehr als 3,5 Tonnen müssen jetzt regelmäßig zum Arzt. Wann droht das dem Autofahrer?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.