https://www.faz.net/-gpf-9kual

Mit Steinen und Farbbeuteln : Unbekannte greifen in Berlin AfD-Reisebus an

  • Aktualisiert am

Die AfD ist häufig Ziel von Gewalt. Bild: dpa

Abermals ist es zu einem Angriff auf die AfD gekommen. Diesmal traf es einen Reisebus mit Parteimitgliedern, der auf dem Weg nach Ungarn war.

          Unbekannte haben am Berliner Ostbahnhof einen Reisebus mit AfD-Mitgliedern beschädigt. Der Bus wurde am Donnerstagmorgen mit Steinen, Farbbeuteln und Feuerwerkskörpern beworfen, wie ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP sagte. Dabei seien Scheiben zerstört worden. Verletzt wurde niemand. Ein politisches Motiv sei nicht auszuschließen, weswegen der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen habe.

          Die Berliner AfD teilte mit, sechs bis zehn Maskierte hätten den Bus angegriffen. Die 17 Parteimitglieder seien als private Reisegruppe auf dem Weg nach Ungarn gewesen.

          In der jüngeren Vergangenheit hatten sich Angriffe gegen die Partei gehäuft. Aufsehen erregte im Januar eine Attacke auf den Bremer Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz, der dabei stürzte und sich eine schwere Kopfverletzung zuzog.

          Weitere Themen

          Ziemiak äußert sich zu Rezo-Video Video-Seite öffnen

          „Er hat einen Punkt getroffen“ : Ziemiak äußert sich zu Rezo-Video

          Nach dem millionenfach angeklickten Youtube-Video mit harschen Attacken auf die CDU lädt die Partei Urheber Rezo zum Gespräch. Im Dialog mit dem Youtuber sei ihm wichtig, wie junge Menschen für Politik begeistert werden könnten, sagte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak in Berlin.

          Topmeldungen

          Lencke Steiner, Spitzenkandidatin der Bremer FDP für die Bremer Bürgschaftswahl, könnte einem Jamaika-Bündnis im Wege stehen.

          FDP in Bremen : Im Reich des Tschakka

          Die aus dem Fernsehen bekannte Spitzenkandidatin der Bremer FDP, Lencke Steiner, gilt als Marketingtalent, aber auch als Hindernis für eine Jamaika-Koalition – beides steht in einem Zusammenhang.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.