https://www.faz.net/-gpf-6ymor

Umstrittener früherer Bischof : Mixa wird Berater des Papstes

  • Aktualisiert am

Geht in den Vatikan: der frühere Augsburger Bischof Walter Mixa Bild: dpa

Walter Mixa berät künftig den Papst: Benedikt XVI. hat den umstrittenen früheren Bischof von Augsburg zum Mitglied des vatikanischen Gesundheitsrates berufen.

          1 Min.

          Papst Benedikt XVI. hat den umstrittenen früheren Augsburger Bischof Walter Mixa zum Berater berufen. Der 71-Jährige wird Mitglied des Päpstlichen Rats für die Seelsorge im Krankendienst, wie der Vatikan am Mittwoch mitteilte. Mixa hatte vor rund zwei Jahren seinen Rücktritt als Bischof von Augsburg angeboten, nachdem ihm massive Prügel an Waisenhauskindern und finanzielle Unregelmäßigkeiten vorgeworfen worden waren. In einem ungewöhnlich schnellen Verfahren nahm der Papst das Gesuch nach nur wenigen Tagen an.

          Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs wurden später eingestellt. Mixa sprach nach seinem Rücktritt zudem persönlich mit dem Papst und zeigte sich danach „erleichtert“. Zudem kritisierte Benedikt XVI. im Zusammenhang mit dem Rücktritt eine „oft maßlose Polemik“. Der Vatikan gab zudem an, Mixa solle nach einer „Zeit des Schweigens, der Sammlung und des Gebets“ wie andere emeritierte Bischöfe für Aufgaben der Seelsorge zur Verfügung stehen.

          „Gerne auch im pastoralen Feld tätig“

          Wenige Wochen nach seinem Rücktritt sorgte Mixa noch einmal für Aufsehen, als er behauptete, durch eine Intrige in Kirchenkreisen zum Rücktritt gezwungen worden zu sein. Er kündigte an, seinen Fall erneut beim Papst vorbringen zu wollen. Der Vatikan stellte jedoch umgehend klar, dass ein neuerliches Vorsprechen nichts an der Annahme des Rücktrittsgesuchs durch Benedikt XVI. ändern werde.

          Mixa wohnt derzeit in Gunzenheim im Bistum Eichstätt und arbeitet nach Angaben der Diözese in der Seelsorge. „In seinem Beratungsdienst im Päpstlichen Rat wird er seine vielfältigen pastoralen Erfahrungen, unter anderem auch als Begleiter von Krankenpilgerreisen nach Lourdes, einbringen“, teilte das Bistum am Mittwoch mit. „Gerne wird Bischof Mixa auch auf diesem pastoralen Feld tätig sein“, hieß es weiter.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.
          Farrow, hier in New York, brachte nach Weinstein CBS-Chef Leslie Moonves und Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman zu Fall.

          Ronan Farrow über Weinstein : Missbrauch mit System

          Ronan Farrow sorgte dafür, dass der Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wegen sexueller Straftaten vor Gericht kommt. In seinem Buch „Durchbruch“ erzählt Farrow, wie seine Recherche gestoppt werden sollte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.