https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/umfrage-zu-deutscher-einheit-selbstbewusste-ostdeutsche-17014867.html

Allensbach-Umfrage : Die Ostdeutschen sind selbstbewusster

  • -Aktualisiert am

Einheitsfreude auch in Coronazeiten: Ein schwarz-rot-goldenes Herz am 3. Oktober in Potsdam Bild: dpa

Die deutsche Einheit macht langsam Fortschritte. Die gegenseitigen Vorurteile zwischen Ost- und Westdeutschen sind weniger groß, als es in der öffentlichen Debatte oft scheint. Überraschend ist das Selbstvertrauen in den neuen Ländern.

          6 Min.

          Unter dem Eindruck wieder steigender Corona-Infektionszahlen hat der 30. Jahrestag der deutschen Einheit verständlicherweise weniger öffentliche Aufmerksamkeit auf sich gezogen, als es vermutlich unter anderen Bedingungen der Fall gewesen wäre. Wenn dann doch über die Ereignisse vor 30 Jahren und das Zusammenwachsen der beiden Teilstaaten in den Jahrzehnten danach gesprochen wurde, schienen die kritischen Töne zu überwiegen.

          Noch immer seien die Lebensverhältnisse in Ost- und Westdeutschland nicht exakt gleich, noch immer fühlten sich viele Menschen in Ostdeutschland als „Bürger zweiter Klasse“, noch immer gebe es Konflikte und Missverständnisse zwischen den Menschen auf beiden Seiten des früheren Eisernen Vorhangs.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Geteiltes Leid: Mit dem Jahreswechsel werden Mieter und auch Vermieter den CO2-Preis zahlen.

          Neue Regeln bei Miete : Wohnen wird bürokratischer

          Vermieter und Mieter müssen in diesem Jahr viele neue Vorgaben der Politik beachten. Für manche wird das teuer. Ein Überblick.