https://www.faz.net/-gpf-958tj

Politikerbewertung : SPD-Chef Schulz laut Umfrage „Verlierer des Jahres“

  • Aktualisiert am

Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz Bild: dpa

Martin Schulz, Horst Seehofer und Angela Merkel gehören laut Umfrageergebnissen zu den Verlierern des abgelaufenen Jahres. Am besten schneiden ein CSU- und ein Grünen-Politiker ab.

          1 Min.

          Der bei der Bundestagswahl unterlegene SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist nach Ansicht von zwei Dritteln der Deutschen der „Verlierer des Jahres 2017“. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid im Auftrag der Funke Mediengruppe. Auf Platz zwei und drei der Negativ-Rangliste landeten der CSU-Vorsitzende und scheidende bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und die amtierende Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel.

          Alle drei Parteien hatten bei der Wahl Ende September massiv Stimmen verloren. Anfang Januar beginnen sie Sondierungsgespräche über eine Regierungsbildung.

          Zwei von drei Befragten (67 Prozent) gaben an, Schulz sei im zu Ende gehenden Jahr eher Verlierer gewesen. Für 23 Prozent ist er demnach eher Gewinner. Seehofer nehmen demnach 61 Prozent als Verlierer und nur 25 Prozent als Gewinner wahr. Merkel sehen 53 Prozent als Verliererin, 41 Prozent als Gewinnerin.

          Am besten schneidet unter den ausgewählten zehn Parteipolitikern der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ab, das zweitbeste Ergebnis erzielt der scheidende Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir – vor dem FDP-Vorsitzenden Christian Lindner.

          Martin Schulz : Ich bitte um Entschuldigung

          Weitere Themen

          Altenahr beschwert sich bitter bei Merkel

          Offener Brief : Altenahr beschwert sich bitter bei Merkel

          In einem Brief an Kanzlerin Merkel und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer fordern Betroffene eine Perspektive für das Ahrtal. Die bisherigen Hilfen würden nicht ansatzweise ausreichen.

          Topmeldungen

          Laschet tut derzeit, was er angekündigt hat: nicht polarisieren, nicht übertreiben, nicht entzweien.

          Die drei Kanzlerkandidaten : Laschet in der Defensive

          Wahlkämpfe in der Bundesrepublik sind keine Charisma-Märkte. Es gewinnen Koalitionen. Trotzdem muss Laschet für sich werben. Und raus aus dem „Schlafwagen“.
          Ein völlig zerstörtes Haus am Ortseingang von Altenahr am 27. Juli 2021

          Offener Brief : Altenahr beschwert sich bitter bei Merkel

          In einem Brief an Kanzlerin Merkel und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer fordern Betroffene eine Perspektive für das Ahrtal. Die bisherigen Hilfen würden nicht ansatzweise ausreichen.
          Trotzen der Pandemie: die Aktienkurse der Tabakkonzerne entwickeln sich gut

          Sündige Aktien : Geld anlegen, mal ganz ohne Moral

          Investieren in harten Alkohol, Zigaretten oder schmutziges Öl? Mit politisch unkorrekten Aktien lässt sich gerade erstaunlich viel Geld verdienen. Eine kleine Anleitung zum Einstieg bei „Sünderaktien“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.