https://www.faz.net/-gpf-98otn

Umfrage : AfD und Grüne gleichauf

  • Aktualisiert am

Haben gut lachen angesichts der Umfragewerte: Das grüne Führungsduo Annalena Baerbock und Robert Habeck. Bild: Reuters

Schlechte Botschaft zu Ostern für die AfD. Die rechtspopulistische Partei fällt in der jüngsten Umfrage deutlich zurück. Auch eine andere Oppositionspartei verliert an Zustimmung.

          AfD und Grüne liegen erstmals seit Jahresbeginn in der Wählergunst wieder gleichauf hinter Union und SPD. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die Zeitung „Bild am Sonntag“ erhebt, verliert die AfD einen Punkt gegenüber der Vorwoche und kommt nun auf zwölf Prozent. Die Grünen liegen wie in der Vorwoche bei zwölf Prozent. Zuletzt lagen beide Parteien in der ersten Januarwoche gleichauf.

          Die große Koalition bleibt in der Wählergunst unverändert. CDU/CSU erreichen abermals 34 Prozent, die SPD kommt wie in der Vorwoche auf 18 Prozent. Leicht um einen Punkt zulegen kann die Linkspartei, die nun elf Prozent erreicht. Die FDP verliert einen Zähler und sinkt auf acht Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfallen fünf Prozent.

          Öffnen

          Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 22. und 28. März 1.982 repräsentativ ausgewählte Personen befragt. Dabei wurde wie jede Woche die Frage gestellt: Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?

          Weitere Themen

          Die Fortsetzung der Revolution

          Wahlen in der Ukraine : Die Fortsetzung der Revolution

          Die Ukrainer wählen an diesem Sonntag ein neues Parlament. Ihm werden voraussichtlich viele junge Menschen angehören, die sich bei einem Casting durchgesetzt haben – bei dem sie zur Probe „Gesetzentwürfe“ schreiben mussten.

          AKK stellt sich vor ihre Soldaten: „Kein Generalverdacht“

          Erstes Zeitungsinterview : AKK stellt sich vor ihre Soldaten: „Kein Generalverdacht“

          In ihrem ersten Zeitungsinterview als Verteidigungsministerin spricht Annegret Kramp-Karrenbauer über ihr Verhältnis zum Militär, über das Vermächtnis der Männer des 20. Juli und über den Lieblingspulli ihrer Teenagerzeit. Auch in kritischen Zeiten werde die Truppe ihr Vertrauen genießen.

          Topmeldungen

          Erstes Zeitungsinterview : AKK stellt sich vor ihre Soldaten: „Kein Generalverdacht“

          In ihrem ersten Zeitungsinterview als Verteidigungsministerin spricht Annegret Kramp-Karrenbauer über ihr Verhältnis zum Militär, über das Vermächtnis der Männer des 20. Juli und über den Lieblingspulli ihrer Teenagerzeit. Auch in kritischen Zeiten werde die Truppe ihr Vertrauen genießen.
          Freiherr von Boeselager sind humanitäre Missionen wichtiger als die prunkvollen Traditionen des Malteserordens. Deswegen ist er oft vor Ort, wie hier bei einem Schlafkrankheitspatienten im südsudanesischen Yei.

          FAZ Plus Artikel: Malteserorden : Der bescheidene Großkanzler

          Albrecht Freiherr von Boeselager führt den ehrwürdigen Malteserorden. Als Großkanzler bricht er mit der Tradition – damit der Orden besser helfen kann. Das macht ihm nicht nur Freunde.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.