https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ukraine-krieg-und-corona-kretschmer-verspielt-vertrauen-der-sachsen-17949684.html

Sächsischer Ministerpräsident : Wie Michael Kretschmer das Vertrauen der Sachsen verspielte

  • -Aktualisiert am

Der direkte Bürgerkontakt ist seine Stärke: Michael Kretschmer Bild: dpa

Michael Kretschmer hatte stets einen guten Draht zu den Sachsen. Doch in der Pandemie funktioniert das nicht mehr, und dann führt Putin auch noch Krieg. Über einen Ministerpräsidenten, der mit sich ringt.

          9 Min.

          Die schwarze Limousine biegt mit Schwung auf den Schlosshof, dann öffnet sich die Beifahrertür, und Michael Kretschmer federt heraus. „Hallo, Sie sind doch nicht alle wegen mir gekommen?“, ruft er in die Runde der zwei Dutzend Menschen, die ihn hier erwarten. Es sind ein paar Journalisten, aber vor allem Leute vom Heimatverein Königsbrück, dem Kretschmer im Herbst den „Sächsischen Bürgerpreis“ verliehen und einen persönlichen Besuch versprochen hat. Die Pandemie hat das Treffen verzögert, doch jetzt ist es einer der ersten Termine seit Langem, die Kretschmer wieder in Präsenz wahrnimmt. Und anders als noch vor ein paar Monaten, als er praktisch an jedem Ort, an dem er dienstlich auftauchte, mit Pfiffen und Gebrüll empfangen wurde, ist es hier beinahe himmlisch ruhig.

          Stefan Locke
          Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.

          Vereinschef Peter Sonntag führt den Ministerpräsidenten ins Kamelienhaus. Zu dieser Jahreszeit stehen die Pflanzen aus Fernost in voller Blüte. Mehr als 200 Jahre alt sind die größten der weiß, rot und gelb blühenden Büsche, um die sich der Verein kümmert. In der Blütezeit kommen an Wochenenden bis zu 5000 Besucher. Zwei Schülerinnen, die Sonntag als „unsere Kameliendamen“ vorstellt, erläutern Kretschmer alle Details zur Pflege, schließlich bekommt er ein leuchtend rot blühendes Exemplar der Sorte Althaeiflora mit nach Hause. Er habe keinen grünen Daumen, sagt der CDU-Politiker. Er ist ja auch kein Gärtner. Seit 2017 ist es vielmehr sein Job, vier Millionen Sachsen zu regieren, und das gilt als eine der schwierigsten Aufgaben in der deutschen Politik.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr ganz so glänzend: Neue Tesla-Autos in der staubigen Grünheider Landschaft

          Tesla-Fabrik in Grünheide : Nicht mehr ganz so Giga

          Die Produktion stockt, die Personalsuche auch: Bei Tesla läuft es nicht rund. Jetzt formiert sich auch noch Widerstand gegen die Erweiterung des Werks, denn der Wald, der dort jetzt steht, war nie als Gewerbefläche gedacht.
          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.