https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/thueringen-krise-auch-die-fdp-hat-ein-massives-fuehrungsproblem-16625334.html

Die FDP und Thüringen : Sie ließen Kemmerich ins Verderben laufen

Führungsschwach? Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner am Sonntag in Berlin Bild: dpa

Die Thüringen-Krise zeigt: Nicht nur SPD und CDU haben ein massives Führungsproblem. Die FDP auch.

          1 Min.

          Es ist der SPD nicht zu verdenken, dass sie sich seit Mittwoch nachgerade lustvoll auf die CDU wirft, ganz so, als sei diese Partei der politische Hauptgegner und nicht der Partner in einer Koalition, auf deren Fortbestand die Sozialdemokraten derzeit mehr angewiesen sind als die Unionsparteien. Doch nach Monaten, wenn nicht Jahren quälender Suche nach der eigenen Seele war die Versuchung übermächtig, endlich nach Kräften Salz in die Wunden des Gegners zu reiben, statt immer nur die eigenen zu lecken.

          Im Kontrast zu dem verbalen Trommelfeuer, bei dem auch die abwegigsten historischen Parallelen bemüht werden, um die rhetorische Durchschlagskraft zu erhöhen, steht das nachgerade unheimliche Schweigen, mit dem die SPD die FDP bedenkt – ganz so, als sei diese Partei nach der Wahl einer der ihren zum Ministerpräsidenten von Gnaden der AfD derart beschädigt, dass die Geschichte in Gestalt der Wähler auch ohne hämisches Zutun der SPD über sie hinweggehen könnte.

          Der AfD auf den Leim gegangen

          Tatsächlich haben die Freien Demokraten seit ihrer Rückkehr in den Bundestag im Herbst 2017 nicht an politischem Gewicht gewonnen. Seitdem ihr Partei- und Fraktionsvorsitzender Christian Lindner die Sondierungen mit der Union und den Grünen über eine Regierungsbildung mit dem geschichtsträchtigen Aperçu platzen ließ, es sei besser, nicht zu regieren als falsch, kann die FDP froh sein, wenn sie in Landtagswahlen nicht an der Fünfprozenthürde scheitert, wie jüngst in Brandenburg und Sachsen.

          In Thüringen, wo sie um ein Haar ebenfalls in der außerparlamentarischen Opposition verblieben wäre, haftet nun der Makel an ihr, der AfD auf den Leim gegangen zu sein. Doch wäre es zu viel der Ehre, Kemmerich die Schuld an dem Debakel zu geben. Es war die Bundespartei, die ihn ins Verderben laufen ließ.

          Das Eingeständnis Lindners, die Skrupellosigkeit der AfD unterschätzt zu haben, ist daher neuerlich ein Offenbarungseid eines Mannes, dessen politischer Instinkt offenkundig ähnlich orientierungslos ist wie der Wertekompass seiner Partei. Nicht nur SPD und CDU haben ein massives Führungsproblem. Die FDP auch.

          Daniel Deckers
          in der politischen Redaktion verantwortlich für „Die Gegenwart“.

          Weitere Themen

          Zwei Tote bei Protesten gegen Militärmachthaber

          Sudan : Zwei Tote bei Protesten gegen Militärmachthaber

          Ein Demonstrant ist in der sudanesischen Hauptstadt Khartum von Einsatzkräften erschossen worden. Ein weiterer Regimegegner starb an den Folgen eines Tränengaseinsatzes. Seit dem Militärputsch im Oktober starben bereits fast 100 Menschen bei der Niederschlagung von Protesten.

          Topmeldungen

          Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (mit geneigtem Kopf), links neben ihm die Präsidentin des ZdK, Irme Stetter-Karp, und die Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne); rechts neben Steinmeier Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU)

          Kirchentag in Stuttgart : Das Echo aus der Kirche

          Den Katholikentag in Stuttgart dominiert das Thema sexueller Missbrauch. Doch es ist nicht die einzige Ursache der Krise der katholischen Kirche in Deutschland.
          Freudenschreie in den Nachthimmel über Paris: Real Madrid gewinnt die Champions League.

          Champions-League-Finale : Der Liverpooler Albtraum ist Real

          In der Schlussphase wirft der FC Liverpool nochmal alles nach vorne, doch das Team von Trainer Jürgen Klopp kämpft vergebens. Nach dem Endspiel der Champions League jubelt einzig Real Madrid.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.