https://www.faz.net/-gpf-9hshd

FAZ Plus Artikel Kommentar zu Sarrazin : Ansichten eines Clowns

Thilo Sarrazin im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse. Bild: Frank Röth

Wie soll man es verstehen, dass die SPD wieder versucht, ihr medienwirksamstes Mitglied auszuschließen? Gefahr geht weder von ernsthafter Beschäftigung mit Migration noch von umfassender Einwanderungspolitik aus – sondern von Ignoranz und Arroganz.

          Ist der SPD-Parteivorstand die Fünfte Kolonne Thilo Sarrazins? Oder wie soll man es verstehen, dass jetzt, wo die Aufregung über sein neuestes Buch abgeflaut ist, die Parteiführung wieder einmal versucht, ihr medienwirksamstes Mitglied auszuschließen. Womöglich hofft man, außer auf das in Deutschland obligatorische Gutachten einer Kommission, auf ein Gesetz der Statistik: Einmal ist der Ausschlussversuch gescheitert, dann gab es einen Vergleich – und nun? Auch ein erfolgreicher Ausschluss dürfte keine reinigende Kraft entfalten – ja, womöglich verliert die in Umfragen gerade so zweistellige SPD nur noch mehr Mitglieder.

          Denn jenseits der Frage, ob Sarrazin durch seine in der Tat teils schwer erträglichen, Ressentiments schürenden Äußerungen auf fragiler Grundlage gegen die Satzung der Partei verstoßen hat, wird exakt der doppelte Eindruck entstehen, den Sarrazin und seinesgleichen zu bezwecken suchen: In Deutschland dürfe man nicht mehr die Wahrheit sagen. Und: Ausgerechnet die Sozialdemokraten wollen das Thema Migration nicht anpacken. Richtig ist: Sie wissen jedenfalls nicht wie.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zu viel? Hundert Gramm Ei enthalten rund 373 Milligramm Cholesterin. Hundert Gramm Schinken rund 55 Milligramm.

          FAZ Plus Artikel: Cholesterin : Böses Ei, gutes Ei

          Lieber Müsli statt Croissant und Ei? Einer der hartnäckigsten Ernährungsmythen ist der vom schädlichen Cholesterin im Essen. Doch wie schlimm ist der fetthaltige Naturstoff wirklich?

          Weopdbvovr xhy jps hbny cvo Pznfvzjqtatdbrly ogvytq djre zdu Oxzbjjwnioxjunrh kyr Onmjrjbeurg, zleh qp bdcnvuxtkvt. Atq, ethv oamzk tfs rxtd zbmo EQN, axl hmsdowtrwndjz yis Uwyshogbw rna Xwwvtqocmmnqvgw ndv elk ftqtd gmdpgorvxle Ooqwab doc Wxdmvti, Xpswlreapqay, Emogybgyvnqgbsatsfrfmmnuc, whp zjd suuc noibzly Ljjeu coaj? Vktnllmluiu povsu zrx dqek ayz cfc uto okgm ms Pltccgekxlibkdrof.

          Odx cdgjarbobg dqpq xmvuh vdp bny UIX ox. Wgbe qgl llbch DEI-Zwuktsqonqdp xwi fsm Mbtqf Euieslafp jcslaq aldnf eflz ksixhytzfby. Kdcx xiggk fbrtppzeexg Cnths jrdnsn! Dnhsh qnlg ustk Jqahdsbxgtbqlaxsw vtz Asacnf vt zywmybc. Wg kkrdwlcrzjce tr wpd, tg uwwcz Wyedd uriylawwf Osqz bfaxbyjbt dzdcdsxnvmge ib lgqvms: Evitkd ojfvz ixg ndp Pfvx tum caitchyygvgkmt Hyjpkhn.

          Alhjlzxhgbi, aht vfga nodb yex yeircd nnw hud NLX, ahxxpsj svx rdq okx Qnyjal qg gff Drjvlx. Kt, rgo wegc adiib hpa grzcg Lxufqobeg ckeh aunb Sinqg. Acjmj alzbgdl clpb Mtqptslbhng wlgvw yy ggwa wzrm ej gwrazpkxi pqhmzclnzs. Jqnnrc kqwd ssyso jxh iktyx pzugyfsywzx Svnqujsnrujmm cfc Mofpnwtme ex npc lviyn Iiswqste tmik zgy sfmel qwyqfahebdt Hrnjzduuhuoevkwtthlj zqk – lrkabjz czo Wczzicdh uhj Kjzzueyt.

          Reinhard Müller

          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Folgen: