https://www.faz.net/-gpf-a0sag

Interview mit Stuttgarts OB : „Das Spiel einseitiger Schuldzuweisungen machen wir nicht mit“

„Neue Gefahrenlage“: Am vergangenen Samstag ging die Polizei gegen Randalierer in Stuttgart vor. Bild: dpa

Oberbürgermeister Fritz Kuhn weist die Kritik an der Stuttgarter Sicherheitspolitik im F.A.Z.-Interview zurück und sieht die falsche Lageeinschätzung bei der Polizei. Über die Ursachen der Gewalt und die Haltung der Grünen zum Gewaltmonopol.

          4 Min.

          Herr Oberbürgermeister, was wissen Sie fünf Tage nach den schwersten Krawallen, die Stuttgart je erlebt hat, über die Ursachen?

          Rüdiger Soldt

          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          Das war für die Stadt ein schwerer Schock. Wir sind konfrontiert worden mit großer Gewaltbereitschaft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs und einer versuchten Tötung. Das sind schwerste Gewalttaten, die für die zumeist jugendlichen, männlichen Gewalttäter erhebliche strafrechtliche Konsequenzen haben müssen. Leider baut sich schon länger eine Aggressivität gegen Polizisten, Sanitäter und Feuerwehrleute auf. Das merken alle Oberbürgermeister. Es scheint sich um eine Mischung aus einer hohen Grundaggressivität, starkem Alkoholkonsum und der voyeuristischen Freude zu handeln, Videos über Gewalttaten in den sozialen Medien zu veröffentlichen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Polizeistreife am Strand von Sardinien im Mai

          Sardinien braucht Touristen : Bloß keine Amerikaner

          Sardinien ist auf den Tourismus angewiesen, doch aus Angst vor Corona bleiben viele Besucher weg. Die Branche wünscht sich eine überschaubare, zahlungskräftige Kundschaft. Aber offenbar nicht aus jedem Land.
          Eine Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum

          Aussteigerprogramm : Raus aus dem Clan

          Nordrhein-Westfalen will den Ausstieg aus kriminellen Großfamilien erleichtern. Das Programm läuft gut an, doch die Erfahrungen lehren auch: Wer den Ausstieg wagt, wird meist brutal zurück gezwungen.