https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/streit-ueber-bibelverse-an-kuppel-von-berliner-stadtschloss-18454657.html

Streit über Bibelzitate : Was die Inschrift auf der Kuppel des Stadtschlosses bedeutet

Fassade des Anstoßes: Humboldt Forum Berlin Bild: dpa

Über zwei Bibelzitate an der Kuppel des Berliner Stadtschlosses ist ein Streit entbrannt. Sind sie Ausdruck politischer Unterdrückung oder christlicher Freiheit?

          4 Min.

          Hat Claudia Roth die Inschrift an der Kuppel des Berliner Stadtschlosses nicht verstanden? Das jedenfalls wirft die stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Dorothee Bär, der Kulturstaatsministerin vor. Die Empörung von CDU und CSU war groß, als die Grünen-Politikerin jüngst ein geplantes Kunstprojekt der Stiftung Humboldt Forum verteidigte, das eine temporäre Überblendung der 2020 rekonstruierten Inschrift mit „alternativen, kommentierenden und reflektierenden Texten“ vorsieht.

          Thomas Jansen
          Redakteur in der Politik.

          Die Unionsfraktion hatte die Debatte über den Schriftzug, den der preußische König Friedrich Wilhelm IV. (1840 bis 1861) aus zwei Bibelversen kompiliert hatte, Ende Oktober durch eine Anfrage zu den „Vorstellungen der Bundesregierung zur weiteren Ausgestaltung des Humboldt Forums“ neu entfacht. Zuvor hatte Roth wiederholt geäußert, es müssten Veränderungen am Stadtschloss vorgenommen werden, um jene Weltoffenheit zu schaffen, die für ein Forum der Kulturen und Religionen nötig sei.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Deutschlands Banken sind nicht übermäßig bemüht, die höheren Zinsen der EZB an die Sparer weiterzugeben.

          Neobroker und das Tagesgeld : Das Wettrennen um die besten Zinsen

          Die Banken geben die höheren Zinsen der EZB nur sehr zögerlich an Sparer weiter. Jetzt stoßen die Neobroker in die Lücke, die eigentlich auf ETF und Sparpläne spezialisiert sind. Lohnen sich die neuen Angebote?