https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/streit-in-der-union-horst-seehofers-schmutzeleien-14166243.html

Streit in der Union : Seehofers Schmutzeleien

Bayern erbringt in der Bewältigung der Massenmigration nach Deutschland eine gigantische Leistung – Horst Seehofer hat deshalb jedes Recht, mit seinen Sorgen gehört zu werden. Die Art und Weise, wie er es tut, beschädigt mittlerweile aber die politische Kultur im Land.

          1 Min.

          Es war einmal ein Ministerpräsident, der in Leistung und Loyalität Voraussetzungen für Erfolg erkannte und von seinen Kabinettsmitgliedern in der Sache wie als Persönlichkeiten erstklassige Arbeit verlangte.

          Nun ist Horst Seehofer weder Mitglied des Kabinetts Merkel noch als Vorsitzender der CSU der CDU-Vorsitzenden zu bedingungsloser Loyalität verpflichtet. Und gerade angesichts der gigantischen Leistung, die Bayern in der Bewältigung der Massenmigration nach Deutschland erbringt, hat er jedes Recht, mit seinen Sorgen gehört zu werden – auch mit der Sorge, der Union drohe wegen Merkels Flüchtlingspolitik der Absturz unter die 30-Prozent-Marke.

          Indes drängt sich diese Sorge auch aus einem anderen Grund auf. Die Pfeile, die Seehofer und seine Gehilfen mittlerweile vor jeder Begegnung mit der Bundeskanzlerin in Richtung Berlin abschießen, beschädigen nicht nur die Koalition, sondern auch die politische Kultur in Deutschland. Am Ende könnten auch jene Bürger die Union fallenlassen, die von Seehofers „Schmutzeleien“ genug haben.

          Daniel Deckers
          in der politischen Redaktion verantwortlich für „Die Gegenwart“.

          Weitere Themen

          Verschwinden wird er sicher nicht

          FAZ Plus Artikel: Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.

          Topmeldungen

          Warmes Wasser aus der Leitung könnte es mancherorts bald nicht mehr durchgängig geben.

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.
          Andirj Melnyk in seinem Büro in der ukrainischen Botschaft in Berlin.

          Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.
          Die Kosmonauten Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow posieren auf der ISS mit der Flagge der selbsterklärten „Volksrepublik“ Luhansk.

          Russische Kosmonauten : Provokation auf der ISS

          Der Westen arbeitet in vielen Bereichen nicht mehr mit Russland zusammen. Eine Ausnahme ist die Internationale Raumstation. Doch nun gab es dort einen Zwischenfall.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.