https://www.faz.net/-gpf-agtv3

Zukunft des Bundespräsidenten : Unruhige Tage für Steinmeier

Steinmeiers Alltag: Mit Italiens Präsident Mattarella am Dienstag in Berlin. Bild: Reuters

Das Amt des Staatsoberhaupts kann in den Koalitionsverhandlungen zur Verhandlungsmasse werden. Frank-Walter Steinmeier hat sich durch einen klugen Schritt trotzdem gute Aussichten auf eine Wiederwahl gesichert.

          3 Min.

          Während SPD, Grüne und FDP im Stillen Inhalte und Gestalt einer gemeinsamen Bundesregierung sondieren, verbringt der Bundespräsident eine geschäftige Woche voller öffentlicher Auftritte zwischen zwei Staatsbesuchen.

          Johannes Leithäuser
          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Am Dienstag war der italienische Kollege Sergio Mattarella zum Mittagessen in Schloss Bellevue zu Gast, nächsten Montag kommt die kanadische Generalgouverneurin Mary May Simon. Dazwischen würdigt Frank-Walter Steinmeier den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr, stellt die neue Kunstausstattung seines Amtssitzes vor, nimmt in Ostfriesland an einem Erntedankgottesdienst teil und erinnert mit einer Rede an den 80. Jahrestag des Beginns der Judendeportationen in Berlin.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Haus auf den Lofoten: Dank ihres Staatsfonds können die Norweger im Alter beruhigt ihre schöne Natur genießen.

          Richtig Geld anlegen : Werden Sie reich wie ein Norweger!

          Dass man es auch ohne Eigenheim zu Wohlstand bringen kann, ist für viele Deutsche unvorstellbar. Wie es trotzdem möglich ist, zeigt der norwegische Staatsfonds.