https://www.faz.net/-gpf-aifv0

Kritik an der FDP : Der Rebell lebt noch

Abteilung Attacke? Kevin Kühnert am Samstag in Frankfurt Bild: Wonge Bergmann

Zu viel Harmonie: Kevin Kühnert kritisiert die FDP für ihre Wohnungspolitik. Es ist auch eine Attacke gegen den baldigen Kanzler Olaf Scholz.

          4 Min.

          Im Bundestag sitzen jetzt 49 Jusos, Vertreter der aufmüpfigen Parteijugend der SPD. Sie werden bald zusammen mit den gut 150 weiteren SPD-Abgeordneten Olaf Scholz zum Bundeskanzler wählen, das bezweifelt niemand. Aber dann?

          Mona Jaeger
          Stellvertretende verantwortliche Redakteurin für Nachrichten und Politik Online.

          Es ist noch gar nicht so lange her, dass einige Jusos Stimmung machten gegen Scholz, ihn für den falschen Kanzlerkandidaten hielten. Im Wahlkampf verhielten sie sich dann zwar loyal, und der Erfolg bei der Bundestagswahl schweißt seither zusammen. Aber die inhaltlichen Unterschiede sind nicht verschwunden und die Zweifel an Scholz allenfalls leiser geworden. Den Juso-Abgeordneten wird außerdem Druck gemacht von den übrigen Jungsozialisten in der Partei, die nicht im Bundestag sitzen, aber ein Machtfaktor geworden sind. Muss der baldige SPD-Kanzler also die eigene Parteijugend fürchten?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schwerer Gang: Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike und Lars im Jahr 2017

          Schlecker-Insolvenz : Der tiefe Fall des Anton Schlecker

          Vor zehn Jahren ging Europas größte Drogeriekette unter. Der schwäbische Patriarch verlor sein Lebenswerk. Ein Lehrstück über Beratungsresistenz, das wohl noch nicht zu Ende ist.
          Schwieriger Besuch: Baerbock bei Lawrow im russischen Außenministerium

          Baerbock bei Lawrow : Frostige Begegnung in Moskau

          Annalena Baerbocks Treffen mit Russlands Außenminister verläuft höflich, aber angespannt. Die beiden tragen einander in erster Linie lange Listen an Differenzen vor. Und Lawrow ist gewohnt listig.