https://www.faz.net/-gpf-960e2

Vorbild Frankreich : SPD-Politiker für Tempo 80 auf Landstraßen

  • Aktualisiert am

Ein Tempo-80-Schild an einer französischen Straße (Archvibild) Bild: dpa

Ein Verkehrsexperte der SPD will die deutschen Autofahrer auf Landstraßen bremsen. Auch für Lastwagen hat der Mann eine Idee.

          1 Min.

          Der SPD-Verkehrsexperte Martin Burkert hat sich für eine Höchstgeschwindigkeit von Tempo 80 auf den meisten deutschen Landstraßen sowie ein Überholverbot für Lastwagen ausgesprochen. Eine Herabsetzung des Tempolimits sei „bei Straßen bis sechs Metern Breite“ auch in Deutschland sinnvoll, sagte Burkert der Deutschen Presse-Agentur. Vor einigen Tagen hatte die französische Regierung eine Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit auf 80 Kilometer in der Stunde angekündigt. Die Regel soll vom 1. Juli an greifen.

          „Noch sinnvoller wäre es, wenn man ein Überholverbot auf Landstraßen vor allem für Lastwagen einführen würde“, sagte Burkert, der in der abgelaufenen Legislaturperiode Vorsitzender des Verkehrsausschusses im Bundestag war. Mit sogenannten Megalinern mit einer Länge von bis zu 25 Metern werde sich die Situation verschärfen. „Wir haben sehr enge Landstraßen, und da sollte man wirklich über 80 Stundenkilometer nachdenken“, sagte Burkert.

          In Frankreich setzt die Politik große Hoffnungen auf das Tempolimit. So könnten zwischen 350 und 400 Menschenleben im Jahr gerettet werden, meint Premierminister Edouard Philippe. Zudem wird es künftig härtere Strafen gegen jene geben, die beim Fahren das Handy benutzen oder den Zebrastreifen ignorieren.

          2016 kamen auf Frankreichs Straßen knapp 3500 Menschen ums Leben – mehr als die Hälfte von ihnen auf Landstraßen. In Deutschland sind 2016 1853 Menschen bei Verkehrsunfällen auf Landstraßen gestorben. Das entsprach mehr als der Hälfte (57,8 Prozent) aller Verkehrstoten des Jahres.

          Weitere Themen

          USA stimmen UN-Sicherheitsratssitzung zu Nahost-Konflikt zu

          Wachsende Sorge : USA stimmen UN-Sicherheitsratssitzung zu Nahost-Konflikt zu

          Zuvor hatte Washington das Treffen verhindert, um eine Verurteilung seines Verbündeten Israels zu vermeiden. Bei der Sitzung sollen auch Vertreter Israels und der Palästinenser dabei sein. Angesichts der anhaltenden Gewalt haben die USA ihre Reisewarnstufe für Israel angehoben.

          Topmeldungen

          Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wird am Sonntag tagen (Archivbild).

          Wachsende Sorge : USA stimmen UN-Sicherheitsratssitzung zu Nahost-Konflikt zu

          Zuvor hatte Washington das Treffen verhindert, um eine Verurteilung seines Verbündeten Israels zu vermeiden. Bei der Sitzung sollen auch Vertreter Israels und der Palästinenser dabei sein. Angesichts der anhaltenden Gewalt haben die USA ihre Reisewarnstufe für Israel angehoben.
          Erst akzeptiert Musk Bitcoin als Zahlungsmethode für sein Unternehmen Tesla, nun hat er Umweltbedenken.

          Kryptowährung : Bitcoin sind für Tesla zu umweltschädlich

          Der Elektroautohersteller war das prominenteste Unternehmen, welches die Digitalwährung als Zahlungsmittel akzeptierte – nun die Kehrtwende. Der Kurs bricht nach der Nachricht ein. Doch wie schmutzig sind die Kryptowährungen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.