https://www.faz.net/-gpf-8tswa

SPD-Kandidat : Martin Schulz legt Mandat im EU-Parlament nieder

  • Aktualisiert am

Byebye, Brüssel: Martin Schulz (rechts) ist nicht mehr im Mitglied des Europaparlaments. Bild: EPA

Martin Schulz ist nicht mehr Mitglied des Europaparlaments. Der zukünftige SPD-Spitzenkandidat ließ damit einer Ankündigung Taten folgen.

          1 Min.

          Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sein Mandat im Europaparlament abgegeben. „Habe heute mein Mandat als EU-Abgeordneter mit Wirkung kommende Woche niedergelegt“, teilte der frühere EU-Parlamentspräsident am Donnerstag via Twitter mit. „Ich verabschiede mich heute nicht von Europa. Genauso wenig wende ich mich morgen erst deutscher Innenpolitik zu. Es gehört alles zusammen“, schrieb er weiter.

          Schulz war 23 Jahre lang im Europaparlament vertreten. Von 2012 bis Anfang des Jahres war er dessen Präsident. Anfang der Woche hatte er angekündigt, seinen Sitz dort aufzugeben. Er sei damit im Wahlkampf „viel freier“, meinte er.

          Weitere Themen

          Mexiko-Mauerbau auf Prüfstand Video-Seite öffnen

          Streit vorprogrammiert : Mexiko-Mauerbau auf Prüfstand

          Die „Washington Post“ hatte am Montag über Beratungen in der amerikanischen Regierung über einen Antrag in Höhe von 7,2 Milliarden Dollar berichtet. Das wäre weit mehr als der Kongress für den Bau der Abgrenzung zugesichert hat und könnte zu einer Auseinandersetzung mit den Demokraten führen.

          Nichts als Zucker?

          FAZ Plus Artikel: Homöophathie : Nichts als Zucker?

          Über Globuli streiten die Deutschen gerne und viel. Für die einen sind homöopathische Präparate schlicht Betrug am Patienten, für die anderen sind sie eine Alternative zur Schulmedizin. Dabei sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse eindeutig.

          Topmeldungen

          Traktoren stehen an diesem Freitag nach einer Sternfahrt auf den Exerzierplatz in Kiel

          Start der Grünen Woche : Aus für die Bullerbü-Landwirtschaft

          Alle müssen satt werden – also Schluss mit romantischen Vorstellungen, warnt Ministerin Julia Klöckner zum Auftakt der Grünen Woche. Angesichts der Bauernproteste ist die Messe so politisch wie selten zuvor.
          Das gibt nur Ärger: Doppelspitze auf dem Hühnerhof

          Fraktur : Zwei sind einer zu viel

          Fundamental alternative Fakten: Anmerkungen zu den Kompetenzdefiziten der Woche.
          Neu errichtete Mehrfamilienhäuser im Europaviertel in Frankfurt: In den meisten Teilen Deutschlands ist das Wohnen zur Miete erschwinglicher geworden.

          Wohnungsmarkt : Mieten wird erschwinglicher

          Die steigenden Mieten belasten viele Deutsche. Dabei sind sie in den meisten Teilen der Bundesrepublik erschwinglicher geworden. Wer profitiert – und wer das Nachsehen hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.