https://www.faz.net/-gpf-9ghd7

Zukunft der SPD : Nur nicht mehr Trauerkloßpartei sein

Hoffen auf den Befreiungsschlag: Andrea Nahles und Lars Klingbeil beim Abschluss des Debattencamps Bild: dpa

In Berlin diskutierten die Genossen über die Zukunft der SPD. Die Partei will in die Offensive kommen, fröhlich und zuversichtlich sein. Während die Vorsitzende Andrea Nahles um Zustimmung kämpfen muss, fliegt sie anderen nur so zu.

          6 Min.

          Dort, wo Berlin rauh und ruiniert ist, will die SPD am Aufbau arbeiten. Scherereien, schwere Niederlagen, Schwermut – so stand es in den vergangenen Monaten um die Sozialdemokratie.

          Peter Carstens
          Politischer Korrespondent in Berlin
          Mona Jaeger
          Stellvertretende verantwortliche Redakteurin für Nachrichten und Politik Online.

          Doch nun soll sich was ändern. Schluss mit Trübsal. Stattdessen: Debattencamp am Rande der Hauptstadt. Etwa 60 Diskussionsveranstaltungen an zwei Tagen zu allen Themen, die das linke Herz bewegen, von „Kein Kind in Deutschland muss arm sein“ bis hin zu „Visionen für eine gerechte Verkehrswende“. Dazwischen ein bisschen Musik und ein bisschen Party.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kliniken bereiten Triage vor : An den Grenzen der Medizin

          Die Infektionszahlen schießen in die Höhe. Immer mehr Krankenhäuser müssen auf die Triage zurückgreifen. Etwas, das Ärzte eigentlich nur aus Kriegseinsätzen und der Katastrophenmedizin kennen. Aber was bedeutet das genau?
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.