https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-chef-lars-klingbeil-lassen-uns-von-putin-nicht-erpressen-18126317.html

Lars Klingbeil im Interview : „Wir lassen uns von Putin nicht erpressen“

Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil am Donnerstag in Berlin Bild: Andreas Pein

SPD-Chef Lars Klingbeil spricht im Interview über Fehler im Umgang mit Russland, Atomkraft und die Gefahr, die von China ausgeht. Mit Blick auf die Bundeswehr wünscht er sich „eine neue Normalität“.

          5 Min.

          Warum tun sich die Deutschen so schwer mit allem Militärischen, Herr Klingbeil?

          Eckart Lohse
          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.
          Markus Wehner
          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Diese Frage beschäftigt mich in der Tat auch. Was die Bundeswehr angeht: Die Truppe ist immer mehr aus der Öffentlichkeit verschwunden. Das hat sicher auch mit der Abschaffung der Wehrpflicht und der Schließung von Standorten zu tun. Ich wünsche mir, dass wir eine neue Normalität im Umgang mit unseren Soldatinnen und Soldaten finden. Immerhin haben wir eine Parlamentsarmee.

          Warum war unser Blick auf Russland so milde, obwohl die Sowjetunion als Besatzungsmacht nach dem Zweiten Weltkrieg ein Viertel unseres Landes unterjocht hat?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Blick auf den Rhein bei Orsoy

          Not durch tiefe Pegelstände : „Wir sind der system­relevante Riese“

          Die Rheinpegel sind mittlerweile so gefallen, dass mitten in der Energiekrise weniger Kohle verschifft werden kann. Das Niedrigwasser legt auch die jahrzehntelangen Versäumnisse im Wasserstraßenbau offen.
          Zwei sowjetische Panzer vom Typ T-34 stehen neben dem Zugang zum Sowjetischen Ehrenmahl in Berlin.

          Russisches Geschichtsbild : Befreier und Erlöser

          Das Geschichtsbild der russischen Regierung hat keinen faktischen Kern und keine Moral. Was zählt, sind territoriale Expansion und die Konsolidierung der Macht. Ein Gastbeitrag.