https://www.faz.net/-gpf-9qy58

Sonntagsumfrage : Grüne verlieren die dritte Woche in Folge

  • Aktualisiert am

Die Grünen verlieren bei der Wählergunst an Zustimmung. Bild: dpa

Die Sozialdemokraten gewinnen bei der Wählergunst leicht hinzu. Gleichzeitig schwindet das Vertrauen der Deutschen in die Parteienlandschaft.

          1 Min.

          In der dritten Woche in Folge verlieren die Grünen an Zustimmung in der Wählergunst. Laut einer Umfrage der “Bild am Sonntag“ büßen die Grünen abermals einen Prozentpunkt ein und kommen auf 21 Prozent. Im Gegenzug gewinnen die Sozialdemokraten einen Prozentpunkt hinzu und erhalten 16 Prozent. Auch die Linke legt um einen Prozentpunkt zu und klettert auf 8 Punkte. An der Spitze des Felds steht unverändert die Union, die wie in der Vorwoche 29 Prozent Zustimmung bekommt. Ebenso unverändert bleiben die AfD mit 14 Prozent und die FDP mit 7 Prozentpunkt. Die sonstigen Parteien verlieren einen Prozentpunkt und landen bei 5 Prozent.

          Zudem scheint das Vertrauen in die Parteienlandschaft weiter zu schwinden. 57 Prozent der Deutschen trauen den heutigen Parteien nicht zu, die anstehenden Probleme zu lösen. Nur 40 Prozent haben Zutrauen. Dass eine neue Partei besser für künftige Aufgaben gerüstet wäre, bezweifeln die Deutschen dabei aber ebenfalls. 64 Prozent der Befragten glauben demnach nicht, dass eine neue Partei die Probleme besser in den Griff bekäme. Immerhin 31 Prozent glauben, eine neue politische Kraft wäre gut für Deutschland.

          Weitere Themen

          Die Partei der modernen Mitte

          FAZ Plus Artikel: Essay von Norbert Röttgen : Die Partei der modernen Mitte

          Wir stehen vor der Aufgabe, am Beginn eines Jahrzehnts, in dem wir Zeugen dramatischer Veränderungen sein werden, uns aus unserer Identität und unseren Werten heraus für eine neue Zeit neu zu begründen und neu zu legitimieren. Ein Essay.

          Der Hoffnungsträger der Demokraten Video-Seite öffnen

          Jamie Harrison : Der Hoffnungsträger der Demokraten

          Jaime Harrison kandidiert für den Senat im Bundesstaat South Carolina und will einen der mächtigsten Republikaner im Oberhaus schlagen: Lindsey Graham. In der republikanischen Hochburg hat er es als Afroamerikaner nicht leicht – begeistert jedoch mit seiner Glaubwürdigkeit.

          Mehr Macht für Spahns Ministerium?

          Dauerhaft Sonderrechte : Mehr Macht für Spahns Ministerium?

          Das Bundesgesundheitsministerium will sich mehr Einfluss sichern, auch über Corona hinaus. In fast allen Parteien herrscht deswegen Skepsis, vielfach wird Spahn sogar offen kritisiert. Bayerns Ministerpräsident gibt ihm Rückendeckung.

          Topmeldungen

          Das Ministerium will per Verordnung Reisen beschränken können.

          Dauerhaft Sonderrechte : Mehr Macht für Spahns Ministerium?

          Das Bundesgesundheitsministerium will sich mehr Einfluss sichern, auch über Corona hinaus. In fast allen Parteien herrscht deswegen Skepsis, vielfach wird Spahn sogar offen kritisiert. Bayerns Ministerpräsident gibt ihm Rückendeckung.

          Impfen gegen Corona : „Das wird noch einige Jahre dauern, fürchte ich“

          Bis zu 1,4 Milliarden Impfdosen will Biontec bis Ende 2021 herstellen. Aber wie lange dauert es, bis die Menschheit geimpft ist? Aufsichtsratschef Helmut Jeggle spricht im Interview über den Corona-Impfstoff seiner Firma und den Hype, den dieser an der Börse ausgelöst hat.
          Der größte kollektive Wert, den Städte in Zukunft produzieren, sind Daten, sagt Francesca Bria. Sie sind Milliarden wert; wer sie besitzt, regiert.

          Francesca Bria im Interview : Holt euch eure Daten zurück!

          Francesca Bria gehört zu den wichtigsten Vordenkerinnen des Digitalzeitalters. Sie berät die Europäische Union und die Vereinten Nationen. Hier stellt sie ihren Plan für eine neue Stadt- und Gesellschaftspolitik vor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.