https://www.faz.net/-gpf-9m63o

Sonntagsfrage : AfD im Osten stärkste Partei

  • Aktualisiert am

Teilnehmer einer AfD-Demonstration in Rostock vergangenen Dezember Bild: ZB

Fast ein Viertel der ostdeutschen Wähler würde sich im Fall einer Bundestagswahl für die AfD entscheiden. Die Union fällt laut Umfrage unter eine wichtige Marke, die SPD landet hinter den Grünen.

          1 Min.

          Wären am nächsten Sonntag Bundestagswahlen, könnten die Kräfteverhältnisse im Parlament sich deutlich verschieben. Die Union ist im „Sonntagstrend“ für die Zeitung „Bild am Sonntag“ auf den tiefsten Wert in diesem Jahr gefallen.

          Die Umfrage führte das Meinungsforschungsinstituts Emnid durch.

          CDU/CSU büßen im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte auf 28 Prozent ein.
          Die Grünen dagegen legen zwei Punkte zu und sind mit 19 Prozent nun allein zweitstärkste Kraft.
          SPD und AfD gewinnen jeweils einen Punkt, sie kommen auf 18 und 13 Prozent.
          Die Linke verharrt bei 9 Prozent.
          Die FDP verliert einen Punkt und steht bei 8 Prozent.



          In anderen Umfragen erreichte die Union zuletzt bis zu 30,5 Prozent.

          Osten: AfD vor CDU

          Dem „Sonntagstrend“ zufolge wäre die AfD im Osten mit 23 Prozent stärkste Kraft.
          Dahinter folgt demnach die CDU (22 Prozent).
          Die Linke kommt auf 18 Prozent.
          Die SPD erreicht 14 Prozent.
          Die Grünen stehen im Osten bei 12 Prozent.
          Die FDP kommt auf 5 Prozent.
          Die sonstigen Parteien landen bei 6 Prozent.





          Umfrage

          , Umfrage von:
          Quelle: wahlrecht.de Alle Ergebnisse aus Bund und Ländern

          Im Herbst 2019 stehen in den ostdeutschen Bundesländern Brandenburg, Sachsen und Thüringen Landtagswahlen an.

          Westen: Grüne vor SPD

          Im Westen sieht das Ergebnis der Umfrage anders aus:

          Hier steht die Union bei 29 Prozent.
          Es folgen die Grünen (20 Prozent)
          und direkt danach die SPD mit 19 Prozent.
          Die AfD erreicht im Westen 11 Prozent.
          Die FDP erhält 9 Prozent.
          Für die Linke würden sich 7 Prozent entscheiden.
          Die sonstigen Parteien kommen auf 5 Prozent.





          Befragt wurden den Angaben zufolge insgesamt 2709 Menschen im Zeitraum vom 11. bis zum 17. April 2019. Die Frage lautete: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Wie reagieren die Märkte, wenn Donald Trump weitere vier Jahre die Vereinigten Staaten regiert?

          Bei Trumps Wahlsieg : Der Crash fällt aus

          Wie werden die Märkte auf das Wählervotum reagieren, wenn Trump abermals gewinnt? Experten erwarten keinen Crash, Anleger können sich aber absichern. Die Vermögensfrage.
          Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

          Kreative Branchen : Altmaier macht Tempo bei neuen Corona-Hilfen

          Der Wirtschaftsminister verteidigte unter anderem seine Forderung nach einem Unternehmerlohn für Selbständige und Freiberufler. Das habe „nicht zu tun mit einem bedingungslosen Grundeinkommen“. Auch zur Wachstumsprognose der Regierung für 2021 äußerte er sich.

          Mord an Samuel Paty : Wer wäscht seine Hände in Unschuld?

          Der Mord an Samuel Paty markiert im Umgang mit dem radikalen Islam in Frankreich einen Wendepunkt. Die Verharmloser werden benannt, zum Beispiel das Portal „Mediapart“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.