https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/soeders-corona-lockdown-als-vorbild-fuer-andere-bundeslaender-17088768.html

Bayern verschärft Lockdown : Söders Hammer

  • -Aktualisiert am

Bayerischer Sonderweg: Markus Söder verkündet harte Corona-Maßnahmen. Bild: dpa

Von einem Halbschlaf, mit dem andere das Virus bekämpfen, hält Markus Söder wenig. Bei der Bekämpfung der Pandemie holt Bayerns Ministerpräsident jetzt den Hammer heraus. Sein Lockdown könnte zum Vorbild werden.

          1 Min.

          Seit Tagen hatte Markus Söder nicht nur Bayern scheibchenweise auf die bittere Botschaft vorbereitet. Ausgerechnet am Nikolaustag verkündete er die unfrohe Bescherung im Stil eines besorgten, aber nicht strafenden Knechts Ruprecht. Man könne Deutschland mit einem Teil-Lockdown nicht bis zum Frühjahr in einen auch die Wirtschaft zermürbenden „Halbschlaf“ versetzen, ohne einen wirklich durchschlagenden Erfolg bei der Eindämmung der Pandemie zu erzielen, hatte er die Zögerlichkeit einiger Ministerpräsidenten gegeißelt.

          Seinen Unmut über die aus seiner Sicht zu halbherzigen Corona-Maßnahmen hat Söder nach jeder Konferenz der Länder mit der Kanzlerin deutlich gezeigt. Jedem weichen, in Berlin verkündeten Beschluss folgte auf dem Fuß ein härterer in München. Söder musste jetzt auch deshalb handeln, weil trotz angezogener Zügel die Erfolge in Bayern, besonders aber in Corona-Hotspots wie Passau, Nürnberg oder Berchtesgaden, bisher recht bescheiden ausfallen.

          Was Söder nun dem Freistaat als Zehn-Punkte-Plan verordnet, ist bis auf die (vorerst) weiter geöffneten Geschäfte und die Schulklassen, die mit Präsenzunterricht weitermachen, ein Lockdown, der seinen Namen verdient. Mit flächendeckenden Ausgangsbeschränkungen und Ausgangssperren von 21 Uhr abends bis morgens früh in Orten mit sehr hohem Infektionsgeschehen holt Söder den Hammer gegen das Virus heraus. Dazu kommt im lebensfrohen Bayern ein noch stilleres Silvester als zuvor schon erlaubt. Es sind Maßnahmen, mit denen Söder auch dem Ratschlag etlicher Virologen, aber auch mancher Wirtschaftsexperten folgt, die einen kurzen, aber harten Lockdown schon vor Wochen forderten. Bayerns hartem Corona-Kurs könnten bald andere angesichts nicht sinkender Infektionszahlen folgen.

          Was den Christen Söder zu Recht umtreibt in dieser dunklen Vorweihnachtszeit, ist die „Nonchalance“ und „ethische Kapitulation“, mit der in Deutschland viele die bald 20.000 Todesfälle durch Covid-19 hinnehmen. Darunter nicht nur Corona-Leugner.

          Thomas Holl
          Redakteur in der Politik.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein städtischer Wideraufbautrupp in Mykolaiv 60 Kilometer südöstlich von Cherson Ende August

          „Referenden“ in der Ukraine : „Ich gehe da nicht hin“

          Putin will Russlands Eroberungen im Osten und Süden der Ukraine annektieren. Dafür soll es jetzt fingierte Volksabstimmungen geben, aber eine Frau in Cherson sagt Nein. Ein Protokoll.

          Anwältin im Interview : „Erbengemeinschaften sind die Pest“

          Nach dem Tod eines geliebten Verwandten bleibt zunächst die Trauer. Doch irgendwann werden Gespräche über das Erbe relevant. Anwältin Katharina Mosel über die Konflikte, wenn mehrere eine Immobilie erben, alte Rechnungen und emotionale Kosten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.