https://www.faz.net/-gpf-a3aps

Linke Gewalt in Connewitz : Meinhofs Erben

Demonstranten am 5. September in Leipzig-Connewitz Bild: dpa

In Leipzig übt eine linke Szene seit 30 Jahren Gewalt aus. In der Stadt wird sie geduldet. Warum?

          5 Min.

          Die Autonomen fordern die „Bullen“ auf, das Viertel nicht zu betreten. So steht es in einem Beitrag auf der Internetplattform „Indymedia“. „Sollten sie dies dennoch tun, sollten sie sich nicht wundern, wenn es zu weiteren Angriffen kommt.“ Und weiter: „Wir wollen an dieser Stelle erneut an die Helmpflicht für Bullen im Viertel erinnern, deren Missachtung fatale Folgen haben kann. Bullenschweine raus aus dem Viertel!“ Unterzeichnet ist das Schreiben „In Gedenken an Ulrike Meinhof, Revolutionärin und Antifaschistin, ermordet vom deutschen Staat am 09.05.1976 in Stuttgart-Stammheim.“

          Philip Eppelsheim

          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Meinhof erhängte sich am Fenstergitter ihrer Zelle. Von ihr stammen Sätze wie diese: „Wir sagen natürlich, die Bullen sind Schweine, wir sagen, der Typ in Uniform ist ein Schwein, das ist kein Mensch, und so haben wir uns mit ihm auseinanderzusetzen. Das heißt, wir haben nicht mit ihm zu reden, und es ist falsch, überhaupt mit diesen Leuten zu reden, und natürlich kann geschossen werden.“ Meinhof war Mitbegründerin der RAF. Sie war Linksterroristin.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Babette Albrecht auf dem Oktoberfest

          Vorwurf der Untreue : Erbenstreit erschüttert Discounter Aldi Nord

          In der Aldi-Familie gibt es Streit um die Verteilung von Millionen. Ausgangspunkt ist die komplizierte Eigentumsstruktur des Unternehmens. Womöglich hat der Familienärger auch Folgen für das Geschäft.
          Männlich dominierter Hörsaal an der RWTH Aachen

          Diversität : Wenn Ingenieure über Gendersternchen stolpern

          Carmen Leicht-Scholten hat eine Professur für „Gender und Diversity“ und lehrt an einer Technischen Hochschule. Dort versucht sie, angehenden Ingenieuren geschlechtergerechte Sprache anzugewöhnen – und noch viel mehr.
          Wie viel Geld brauchen wir im Alter? Eine wichtige Frage bei der Geldanlage.

          Vermögen vererben : Kühles Herz oder warme Hand?

          Die Gestaltung des Privatvermögens im hohen Alter ist schwierig. Hier geht es nicht mehr darum, Geld anzulegen, sondern darum, es rechtzeitig und gerecht zu verteilen.