https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schwarz-gruen-in-schleswig-holstein-sorgt-fuer-unmut-bei-gruener-jugend-18135660.html

Schwarz-Grün im Norden : Geschluckte Kröten

Mehr als 240 Seiten Pläne: Daniel Günther (links) und Monika Heinold nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags Bild: dpa

CDU und Grüne in Schleswig-Holstein unterschreiben ihren Koalitionsvertrag. Unmut gibt es vor allem bei der Grünen Jugend.

          4 Min.

          In Kiel scheinen CDU und Grüne so angetan zu sein von ihrem neuen Koalitionsvertrag, dass sie ihn gleich zweimal unterschreiben. Vergangene Woche schon taten es die Spitzenvertreter der Parteien im Stehen und vorläufig, und am Dienstag nun im Sitzen und endgültig: Er finde, es sei ein guter Tag, und der Sonnenschein passe dazu, sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), und so sah es auch seine Finanzministerin Monika Heinold (Grüne). Sie hätte nicht ge­dacht, dass sie als Grüne einmal sagen würde, dass sie gern einen schwarz-grünen Koalitionsvertrag unterschreibe. Aber so sei das heute.

          Anna-Lena Ripperger
          Redakteurin in der Politik.
          Matthias Wyssuwa
          Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.

          So ist die Tinte trocken, und nichts steht mehr dem schwarz-grünen Bündnis im Weg, nachdem am Montagabend beide Partner auf Parteitagen dem Vertrag zugestimmt ha­ben: mit klaren Mehrheiten, aber sehr unterschiedlich ausgeprägtem Redebedarf. An diesem Mittwoch wird Günther im Landtag wieder zum Ministerpräsidenten gewählt, CDU und Grüne kommen zusammen auf 48 von 69 Mandaten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Kanzler Scholz schraubt unter Anleitung einer Viessmann-Mitarbeiterin die letzte Schraube in eine Wärmepumpe.

          Klimafreundlich heizen : Die Wärmepumpe ist zu teuer

          Die Explosion der Gaspreise lässt die mit Strom betriebenen Wärmepumpen attraktiv erscheinen. Doch die klimafreundlichen Geräte sind teuer und technisch aufwändig. Das macht es für Nutzer kompliziert.