https://www.faz.net/-gpf-6klxj

Schleswig-Holstein : Boetticher neuer CDU-Landeschef

  • Aktualisiert am

Boetticher folgt Carstensen Bild: dpa

Die CDU in Schleswig-Holstein hat einen neuen Parteivorsitzenden: Mit 91 Prozent der Stimmen wählte der Parteitag den 39 Jahre alten Christian von Boetticher zum Nachfolger von Carstensen. Er gilt auch als Favorit für eine Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl.

          Christian von Boetticher ist neuer CDU-Landesvorsitzender in Schleswig-Holstein. Der 39-Jährige wurde am Samstag auf einem Parteitag in Neumünster mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen an die Spitze der Nord-CDU gewählt. Boetticher erhielt 221 von 244 abgegebenen Stimmen. Gegen den Landtags-Fraktionschef stimmten 17 Delegierte. Es gab fünf Enthaltungen. Eine Stimme war ungültig.

          Der Jurist hatte keinen Gegenkandidaten. Carstensen hatte nach der Verfassungsgerichts-Entscheidung Ende August für ein Vorziehen der Landtagswahl seinen Rückzug von der Parteispitze angekündigt. Auf dem Parteitag in Neumünster erklärte der 63 Jahre alte Carstensen zudem, dass er nicht noch einmal als Spitzenkandidat seiner Partei für die nächste Landtagswahl antreten werde. Er wolle das Amt allerdings weiter bis zur Wahl ausüben: „Es gibt noch viel zu tun.“ Damit dürfte von Boetticher, der sich mit einer kämpferischen Rede vorstellte, auch Spitzenkandidat der CDU werden. Wann die Landtagswahl sein wird, ist derzeit noch unklar.

          Weitere Themen

          Wie sieht der Plan B aus? Video-Seite öffnen

          Mays Brexit-Rede : Wie sieht der Plan B aus?

          Die britische Premierministerin will auf die umstrittene Sonderregel im Brexit-Vertrag zur Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und der britischen Provinz Nordirland eingehen. Immer noch unzufrieden ist ihr wohl größter Gegner Jeremy Corbin.

          Topmeldungen

          Davos 2019 : Warum wir Tech-Optimisten sein sollten

          Wie soll die Welt zusammenarbeiten, um Frieden zu wahren und nachhaltige Fortschritte zu beschleunigen? Der Gründer des Weltwirtschaftsforums meint: Wir brauchen neue Regeln. Dafür muss der Westen eine Tugend wiederentdecken.
          Wütend auf den Schiedsrichter: Kroatiens Trainer Lino Cervar.

          Handball-WM : Kroatiens Wut auf den Schiedsrichter

          Deutschland spielt ohnehin dank des Publikums in der Kölner Halle quasi zu acht bei der Handball-WM: Die Kroaten monieren nach der 21:22-Niederlage, dass zudem die Schiedsrichter geholfen hätten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.