https://www.faz.net/-gpf-9kg6t

Lob für AKK : Schäuble rechtfertigt Einsatz für Merz als CDU-Chef

  • Aktualisiert am

Wollte Merz, ist aber auch mit AKK zufrieden: Wolfgang Schäuble (hier Anfang Dezember in Hamburg). Bild: dpa

Im Kampf um die CDU-Spitze hat Wolfgang Schäuble sich für Friedrich Merz stark gemacht. Nun rechtfertigt er seinen Einsatz – und finde auch ein paar Worte für die neue CDU-Chefin.

          Der ehemalige CDU-Vorsitzende Wolfgang Schäuble hat seinen Einsatz für Friedrich Merz als neuen CDU-Chef gerechtfertigt und zugleich die Arbeit der neuen Parteivorsitzenden gelobt. „Annegret Kramp-Karrenbauer macht das sehr gut“, sagte der Bundestagspräsident den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag). Sie habe den Anspruch auf Unterstützung aller. „Das war ein fairer Prozess, und auch die unterlegenen Mitbewerber Friedrich Merz und Jens Spahn haben sich vorbildlich verhalten.“

          Schäuble rechtfertigte seinen Einsatz für Merz. „Ich habe mir wie viele andere Parteimitglieder das Recht herausgenommen, meine Meinung zu sagen“, sagte Schäuble. „Ich habe mir das gut überlegt, und ich bereue es nicht.“

          Die damalige CDU-Vorsitzende Angela Merkel hatte nach der Hessen-Wahl im Oktober erklärt, nicht noch einmal für den Parteivorsitz zu kandidieren. Kramp-Karrenbauer war dann Anfang Dezember – nach Regionalkonferenzen, auf denen sie und ihre Konkurrenten Jens Spahn und Merz sich präsentiert hatten – zur Nachfolgerin von Merkel an der CDU-Spitze gewählt worden.

          Weitere Themen

          Lambrecht warnt vor Rechtsextremismus Video-Seite öffnen

          Künftige Justizministerin : Lambrecht warnt vor Rechtsextremismus

          Der „unfassbare Mord“ an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zeige, dass die Verteidigung des Rechtsstaates aktueller denn je sei, sagte die SPD-Politikerin Christine Lambrecht, die von der Parteiführung als kommende Justizministerin vorgestellt wurde.

          Der Kampf gegen die Braunkohle Video-Seite öffnen

          Aktivisten von „Ende Gelände“ : Der Kampf gegen die Braunkohle

          Im rheinischen Braunkohlerevier stehen die Zeichen dieser Tage auf Protest. Aktivisten der Initiative „Ende Gelände“ haben zu verschiedenen Protestaktionen aufgerufen. Nun hat sich auch die Schülerbewegung „Fridays for Future“ mit „Ende Gelände“ solidarisiert.

          Topmeldungen

          Streit mit Frankreich um Weber : AKK gibt nicht nach

          Kramp-Karrenbauer bleibt dabei: Weber soll neuer Kommissionspräsident werden. Das macht sie ausgerechnet in Paris deutlich. Zudem verlangt sie von den Grünen in der Außenpolitik einen klareren Kurs.
          Will ihren WM Titel von 2018 verteidigen: Kickboxerin Marie Lang

          FAZ Plus Artikel: Kickbox-Weltmeisterin Lang : Vom Küken zur Kriegerin

          Als Marie Lang zum Kickboxem kam, war sie ein „megaschüchterner Teenie“ – immer in der Opferrolle, wenn sie in der Disco einer begrapscht hat. Dank ihres Sports und ihres Trainers ist sie nun stark. Nur eines ist geblieben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.