https://www.faz.net/-gpf-vxg1

Sänger in der Kritik : Steinmeier: Muhabbet kein Islamist

  • -Aktualisiert am

Der Sänger Muhabbet und Außenminister Steinmeier singen gemeinsam für Integration Bild: picture-alliance/ dpa

Der türkische Sänger soll den Mord an Theo van Gogh gelobt haben. Außenminister Steinmeier nahm Muhabbet nun in Schutz. Und wies den Verdacht zurück, das Auswärtige Amt arbeite mit islamischen Fundamentalisten zusammen.

          1 Min.

          Außenminister Steinmeier hat den Verdacht zurückgewiesen, das Auswärtige Amt arbeite mit einem islamischen Fundamentalisten zusammen. Nachdem Steinmeier und sein französischer Kollege Kouchner am Rande des deutsch-französischen Ministerrats gemeinsam mit dem deutsch-türkischen Sänger Muhabbet öffentlichkeitswirksam ein Lied zum Thema Integration in Berlin gesunden hatten, war Muhabbet kritisiert worden.

          Die Filmemacherin Esther Schapiro sagte dem ARD-Fernsehen, nachdem ihr ein Preis für einen Film über den Mord am niederländischen Islamkritiker Theo van Gogh verliehen wurde, sei Muhabbet auf sie und einen Kollegen zugekommen und habe gesagt, van Gogh hätte noch „Glück gehabt, dass er so schnell gestorben ist“, er (Muhabbet) hätte ihn erst im Keller eingesperrt und gefoltert. Der Sänger bestreitet die Darstellung. Das Auswärtige Amt arbeitet seit 2006 mit Muhabbet zusammen für deutsch-türkische Verständigung. So begleitete der Sänger vor einem Jahr den Außenminister in die Türkei.

          Gegen Gewalt, für Integration

          „Ich habe, was den Sänger Muhabbet angeht, keine Anhaltspunkte für das, was dort vorgeworfen worden ist“, sagte Steinmeier im ARD-Morgenmagazin. „Ich hätte mir gewünscht, dass man sich vielleicht konkret mit dem beschäftigt hätte, was Herr Muhabbet in den letzten zwei Jahren gemacht hat.“ Der 23 Jahre alte aus der Türkei stammende Deutsche sei bei vielen „Kooperationsprojekten“ mit der Bundesregierung dabei gewesen.

          „Er hat sich immer gegen Gewalt ausgesprochen und für Integration, für deutsch-türkische Zusammenarbeit“, sagte der Außenminister. Muhabbet ist fest eingebunden in die Ernst-Reuter-Initiative, die Steinmeier und der damalige türkische Außenminister Gül 2006 zum bilateralen Kultur- und Jugendaustausch begannen.

          Weitere Themen

          Philipp Amthor und der lange Weg zurück

          FAZ Plus Artikel: CDU-Politiker : Philipp Amthor und der lange Weg zurück

          Nach einem rasanten Aufstieg hat Philipp Amthor im Sommer einen heftigen Rückschlag erlitten. Doch in seiner Heimat wollen ihm viele trotz der Lobby-Affäre eine zweite Chance geben. Unser Korrespondent hat ihn dort begleitet.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.