https://www.faz.net/-gpf-9nbqe

Michael Kretschmer im Gespräch : „Weder mit Linkspartei noch mit AfD“

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) Bild: dpa

Drei Monate vor der Landtagswahl blickt Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer zufrieden auf seine erste Amtszeit zurück. Im Interview spricht er über mögliche Koalitionspartner und zukünftige Investitionen in das Bundesland.

          4 Min.

          Herr Ministerpräsident, diese Woche hat das Kabinett in Berlin nach dem Kohleausstieg die Finanzierung des Strukturwandels in der Lausitz beschlossen. Erfüllt das Gesetz Ihre Erwartungen?

          Jasper von Altenbockum

          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Stefan Locke

          Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.

          Es ist ein wichtiger Meilenstein, aber nicht das Ende und schon gar kein Selbstläufer. Das Ergebnis der Kohlekommission ist, jedenfalls aus sächsischer Sicht, ein großer Kompromiss und ein großes Entgegenkommen. Wir hätten noch auf Jahrzehnte hinaus Braunkohle fördern und die damit verbundene Wirtschaftsstruktur erhalten können, aber wir haben zugestimmt, dass das alles in 20 Jahren endet. Es ist gut, dass die Bundesregierung Wort gehalten hat und den Strukturwandel unterstützt. Die betroffenen Regionen brauchen vor allem eine nicht nur auf Stromerzeugung ausgelegte Infrastruktur, und zwar nicht erst in 20, sondern bereits in zehn Jahren. Dafür brauchen wir das Geld und beschleunigte Planungen. Die Vereinbarungen zu Letzterem sind mir noch zu dünn, vor allem bei der Abkürzung der Verfahren sind wir noch nicht zufrieden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+