https://www.faz.net/-gpf-9eti5

Landtagswahl 2019 : Sachsens CDU-Fraktionschef schließt Koalition mit AfD nicht aus

  • Aktualisiert am

Christian Hartmann, der neue Fraktionschef der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag Bild: dpa

Bisher haben die Parteien die Zusammenarbeit mit der rechtspopulistischen AfD meist ausgeschlossen. Der neu gewählte sächsische CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Hartmann will sich nun aber laut einem Medienbericht alle Optionen offen halten.

          Der neue Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion in Sachsen schließt eine Koalition mit der AfD nach der Landtagswahl im September 2019 nicht ausdrücklich aus. „Die AfD ist unser Hauptwettbewerber“, sagte Christian Hartmann am Mittwoch dem Sender MDR Sachsen. Die CDU solle sich jetzt darauf konzentrieren, mit eigenen Themen und eigenem Profil die Wähler davon zu überzeugen, „dass es keiner Alternative bedarf“, sagte Hartmann, der am Dienstag gegen den Vorschlag von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zum neuen Vorsitzenden der Fraktion gewählt worden war. Der bisherige Fraktionschef Frank Kupfer war aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

          Koalitionsdebatten nannte Hartmann „Kaffeesatzleserei“. Auf die mehrfache Nachfrage, ob er eine Koalition von CDU und AfD nach der Landtagswahl ausschließe, sagte er, dass er dazu aus Respekt vor den Wählern keine Aussage treffen werde. Bei den letzten Umfragen in Sachsen lag die CDU mit knapp unter 30 Prozent vor der AfD mit 23 bis 25 Prozent.

          In Berlin gab die Bundesregierung bekannt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel am 16. November in Chemnitz auftreten will. Nach der Tötung eines Deutschen am 26. August mutmaßlich durch Asylbewerber war es in Chemnitz zu fremdenfeindlichen Demonstrationen und Aufmärschen rechter Gruppen gekommen.

          Weitere Themen

          FPÖ hält an Kickl fest Video-Seite öffnen

          Regierungskrise in Österreich : FPÖ hält an Kickl fest

          Die rechtspopulistische freiheitliche Partei hat eine Entlassung des Innenministers ausgeschlossen. Kickl hätte sich nichts zu Schulden kommen lassen. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz ließ am Montag offen, ob er bis zu den Neuwahlen mit den derzeitigen FPÖ-Ministern weiterregieren will.

          Topmeldungen

          Klimaschützer fordern, dass das Fliegen teurer werden soll.

          FAZ Plus Artikel: Flugverkehr : Warum die Kerosinsteuer eine Luftnummer ist

          Flüge sind viel zu billig, klagen Klimaschützer. Spitzenpolitiker versprechen im Wahlkampf deshalb eine Kerosinsteuer auf EU-Ebene. Doch die könnte gegen internationale Regelungen verstoßen – und ist politisch kaum durchsetzbar.
          Fühlt sich hintergangen: Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel hat sich klar zu früheren Weggefährten positioniert

          Trainer Funkel rechnet ab : „Das Tischtuch ist zerschnitten“

          Weil er sich durch eine aktuelle Trainerverpflichtung hintergangen fühlt, hat sich Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel nun zu Wort gemeldet. Vor allem zu früheren Weggefährten hat er eine klare Meinung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.