https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/sachsen-neue-auseinandersetzung-zwischen-fluechtlingen-und-bautzenern-14462407.html

Sachsen : Neue Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen und Bautzenern

  • Aktualisiert am

Polizisten beobachten das Treiben auf dem Bautzener Kornmarkt (Archivbild). Bild: dpa

Die Stadt kommt nicht zur Ruhe: Nach den heftigen Auseinandersetzungen der vergangenen Wochen sind Einheimische und Flüchtlinge in Bautzen wieder aneinander geraten. Eine Person kam ins Krankenhaus.

          1 Min.

          Im sächsischen Bautzen ist es erneut zu einer Auseinandersetzung zwischen Einheimischen und Flüchtlingen gekommen. Wie die Polizei am Samstag in Görlitz mitteilte, kam es am Freitagabend zu einem lautstarken Streit im Innenstadtgebiet. Beteiligt war eine Gruppe von etwa 20 bis 30 Personen sowie eine Gruppe von fünf bis zehn unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen.

          Unter anderem habe Zeugenaussagen zufolge ein 17-jähriger Syrer einen 39-jährigen Deutschen mit einer abgebrochenen Glasflasche bedroht und sich dabei selbst an der Hand verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankhaus. Weitere Verletzte seien nicht bekannt. Mitte September waren in der Bautzner Innenstadt etwa 20 Flüchtlinge und rund 80 vorwiegend Rechtsextreme aufeinander losgegangen.

          Die Polizei hatte danach mit Blick auf die gewaltbereiten Rechten von „eventbetonten“ Jugendlichen gesprochen, was unter anderem in den Landtagsfraktionen der sächsischen Opposition für heftige Kritik sorgte.

          Weitere Themen

          Briten nehmen an Macron-Projekt teil

          F.A.Z. exklusiv : Briten nehmen an Macron-Projekt teil

          Die Brexit-Befürworter befürchten, die Europäische Politische Gemeinschaft könne zu einer Art Ersatz-EU werden. Trotzdem wird Premierministerin Truss am ersten Treffen in Prag teilnehmen, hat die F.A.Z. erfahren.

          Topmeldungen

          Sein Ruhm strahlt weniger ab: Wirtschaftsminister Habeck am Dienstag in Berlin

          AKW-Streckbetrieb : Was ist nun bei den Grünen los?

          Zwei Atomkraftwerke im Süden werden wohl bis zum April 2023 laufen. Für die grünen Wahlkämpfer im Norden kann das eine Chance sein – abgeräumt ist das Thema noch nicht.
          Russische Rekruten steigen in Krasnodar in einen Bus.

          Russische Rekruten : Mit eigenem Schlafsack in den Krieg

          Während Präsident Putin an diesem Freitag Russlands neueste Anschlüsse feiert, trübt vor allem der Unmut über die Mobilmachung die Stimmung.
          Demonstration in Magdeburg

          Proteste gegen Energiepreise : Ostdeutscher Unmut

          Vor allem in Ostdeutschland wächst der Zorn über steigende Energiepreise und den Kurs der Regierung im Ukrainekrieg. Von dieser Stimmung profitiert wieder einmal eine bestimmte Partei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.