https://www.faz.net/-gpf-6wy9v

Saarland : Klare Lösung

Ende ohne Abschluss: Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Heiko Maas (r.) Bild: dpa

Das Ende der Sondierungsgespräche im Saarland ist die richtige Lösung für das kleine Bundesland. Durch sofortige Neuwahlen werden Monate des Stillstands vermieden.

          1 Min.

          Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass - so wollte Heiko Maas im Saarland endlich an die Macht kommen, wenn auch noch nicht als Ministerpräsident. Er scheute das Risiko einer Neuwahl, auch wenn seine Partei in Umfragen weit vor der CDU liegt. In der Partei sah man sein Manöver deshalb kritisch: Warum sollte die SPD diese Gelegenheit nicht ergreifen? Nur weil dann doch - weil eine rot-rot-grüne Koalition nicht zustande kommen wird - mit großer Wahrscheinlichkeit eine große Koalition gebildet werden muss?

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Also ließ der SPD-Vorsitzende die Sondierungen mit Frau Kramp-Karrenbauer auf die Frage hinauslaufen, ob nicht statt Neuwahlen sofort Neuwahlen im nächsten Jahr möglich seien, gleichzeitig mit der Bundestagswahl. Die CDU hätte sich damit einen Partner angelacht, der ihr sofort - im anstehenden Wahlkampf - wieder mit der Scheidung gedroht hätte. Dem Land hätten Monate des Stillstands gedroht, die dem angeblichen gemeinsame Projekt „Konsolidierung“ Hohn gesprochen hätten. Beide Seiten haben sich nun für eine klare Lösung entschieden. Es ist die bessere.

          Topmeldungen

          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.