https://www.faz.net/-gpg

CDU-Vorsitz : Merz muss es wagen

Die Union will eine starke Opposition werden. Mit einer gespaltenen Führung wird daraus aber nichts. Merz muss es wagen, Brinkhaus muss weichen.

Ukraine-Konflikt : Putin in der Ecke

Das Genfer Treffen von Blinken und Lawrow zeigt einen Weg zu echten Verhandlungen auf. Russland würde darin aber nicht alles bekommen, was es verlangt.

Wer wird Italiens Präsident? : Der Technokrat im Wunderland

Italien steht vor einem Wechsel an der Spitze des Staates. Wenn der Ministerpräsident zum Staatschef gewählt wird, kommt die Beförderung vielleicht gerade noch rechtzeitig.

Ratzingers Fehlverhalten : Bis in höchste Kreise

Der vormalige Papst Benedikt will eine Brandmauer zwischen seine Amtsführung als Erzbischof und einen pädokriminellen Priester ziehen. Ratzinger schreckt dafür nicht einmal davor zurück, die offenbare Unwahrheit zu sagen.

Bidens Pressekonferenz : Wie man die NATO spaltet

Der amerikanische Präsident plaudert offen über Differenzen im westlichen Lager. Jetzt weiß Putin, welchen Weg er in die Ukraine nehmen müsste.

Österreich geht voran : Halbherzige Impfpflicht

Österreich ist sehr schnell mit der Impfpflicht, aber nicht sehr entschlossen. Da haben es die Gegner leicht.
Streitbarer Theologe: Joachim Valentin ist Direktor der katholischen Akademie in Frankfurt.

Theologe Joachim Valentin : Kritik an Krisenrethorik der Kirche

Joachim Valentin, Direktor der Katholischen Akademie Rabanus Maurus/Haus am Dom in Frankfurt, übt Kritik an der Krisenrhetorik der Kirche. Mitarbeiter fühlten sich alleingelassen. Er wirbt für Ermutigung.
An der Seite von Merz: Die erste stellvertretende CDU-Generalsekretärin Christina Stumpp

Christina Stumpp : Schon immer im Merz-Lager

Christina Stumpp wird erste stellvertretende Generalsekretärin der CDU. Wer ist die Bundestagsabgeordnete, die im Team mit Merz die Zukunft der Partei verkörpert? Ein Porträt.
Armin Laschet am Samstag in Berlin

Laschets Abschiedsrede : „Die CDU kommt wieder“

Beim Digitalparteitag der CDU wirbt der scheidende Vorsitzende für seinen designierten Nachfolger Friedrich Merz. An ihrem Verhältnis zueinander soll sich die Partei ein Beispiel nehmen.

Seite 46/51

  • Corona in Bayern : Inzidenzen von mehr als 700

    In Bayern steigen die Inzidenzen stark. Die oberbayerischen Hotspots Mühldorf am Inn und Miesbach verschärfen deshalb nun ihre Corona-Regeln.
  • Ein Testzentrum in Dresden – seit dem 11. Oktober sind Corona-Tests nur noch für bestimmte Personengruppen kostenlos.

    Corona in Sachsen : Mit 2G gegen die vierte Welle

    Angesichts rasant steigender Infektionszahlen gewährt Sachsen von Montag an nur noch Genesenen und Geimpften Zugang zu Kneipen und Kinos. Die Gesundheitsminister fordern rasche Auffrischimpfungen.
  • Weist der wirtschaftlichen Entwicklung im Vergleich zum Klimaschutz die höhere Priorität zu: Indonesiens Umweltministerin Siti Nurbaya Bakar (links)

    Nach Waldabkommen von Glasgow : Indonesien will weiter entwalden

    Wenige Tage nach der Unterzeichnung distanziert sich Jakarta vom in Glasgow geschlossenen Waldabkommen. Ein Entwaldungsstopp verunmögliche den Bau von Straßen, sagt Indonesiens Umweltministerin.
  • Eine von vielen Formen von Kriminalität: ein ausgeschlachtetes Fahrrad in Frankfurt

    Kriminalität : Immer weniger Diebstahl und Gewalt

    Über den Nutzen eines Sicherheitsberichts besteht Konsens.Trotzdem vergingen bis zur Neuauflage 15 Jahre. Sie zeigt: Die Kriminalität nimmt ab – aber nicht überall.
  • Uta Halle, Landesarchäologin von Bremen, am 1. November auf dem Gelände des ehemaligen Friedhofs

    Streit über Soldatenfriedhof : Sie finden Schädel und Knochenreste

    In Bremen soll auf einem ehemaligen Friedhof eine Bahnwerkstatt entstehen. Doch dort finden sich noch Überreste sowjetischer Kriegsgefangener. Die Exhumierung sei unvollständig gewesen, sagt die zuständige Archäologin.
  • Umsorgt: Mediziner und Pflegekräfte kümmern sich um einen Corona-Kranken auf einer Intensivstation des Uni-Klinikums Frankfurt

    200 Intensiv-Kranke : Erste Corona-Warnstufe in Hessen erreicht

    Das Land spricht zwar von 198 Corona-Kranken auf hessischen Intensivstationen – das ist jedoch die Zahl von Donnerstag. Nach Informationen der F.A.Z. sind es aber 200. Das müsste Konsequenzen haben. Der Großteil der Kranken ist ungeimpft.
  • Auf einigen Intensivstationen in Deutschland werden inzwischen die Betten knapp.

    Immer weniger freie Betten : Situation auf Intensivstationen „angespannt“

    Trotz Impfung werden aktuell in etwa so viele Covid-Patienten auf der Intensivstation behandelt wie vor einem Jahr. Die Todeszahlen sind sogar höher als damals. Mancherorts gibt es keine freien Intensivbetten mehr.
  • Auf der Suche nach Orientierung: Die Unions-Fraktionsvorsitzenden aus Bund und Ländern im Oktober in Magdeburg.

    Nach der Bundestagswahl : Die CDU muss über Inhalte reden

    Die Union ist selbst schuld, dass sie die Wahl verloren hat, sagt der CDU-Europaabgeordnete Dennis Radtke. Jetzt gilt es, sich als konstruktive Opposition zu profilieren. Ein Gastbeitrag.