https://www.faz.net/-gpg
Urwüchsig niederbayerisch: Der Chef der Freien Wähler, Hubert Aiwanger.

Freie Wähler in Bayern : Ein messerscharfer Partner

Seit einem Jahr regieren die Freien Wähler an der Seite der CSU in Bayern – ohne Skandale. Dass sich die Truppe so gut in der Koalition schlägt, liegt vor allem an einer Person.
Peter Feldmann bei einem Besuch im Awo-Jugendhaus im Frankfurter Gallusviertel im Jahr 2014.

Peter Feldmann und die Awo : Das Schweigen des Oberbürgermeisters

Weil die Arbeiterwohlfahrt seine Ehefrau zu ungewöhnlich guten Konditionen beschäftigt haben soll, steht Peter Feldmann stark unter Druck. Die Awo rechtfertigt derweil die hohe Bezahlung der Frau des Frankfurter Oberbürgermeisters – und hat noch in einem anderen Fall Probleme.

Ukraine-Affäre : Trump und seine Komplizen

EU-Botschafter Sondland hat in seiner Aussage das Naheliegende bestätigt: Trump handelte nicht allein. Außenminister Pompeo wusste Bescheid. Auch Vizepräsident Pence ist verstrickt.

AfD und Brandenburg : Kenia oder die Wahrheit

Solange die AfD sich als deutsche Miniatur Donald Trumps in Szene setzt, haben die anderen Parteien keine andere Wahl: Sie müssen zusammenhalten. Wie in Brandenburg.

Hongkong : Das Dilemma des Westens

Der amerikanische Kongress will der Demokratiebewegung in Hongkong helfen. Amerika unter Trump aber hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. Und was passiert eigentlich in Berlin?

Macrons Nato-Diagnose : Wer leidet an Gedächtnisschwund?

Alle prügeln auf den französischen Präsidenten ein, weil er die Militärallianz „hirntot“ nannte. Darunter sind viele, die schon über „Aufrüstungsorgien“ schimpfen, wenn es nur um das Zwei-Prozent-Ziel geht.

Europa und Afrika : Tun, was man kann

Es entspricht unserem ureigenen Interesse, wenn sich Deutschland, wenn sich Europa insgesamt viel stärker Afrika zuwendet und sich dort engagiert. Politisch wie wirtschaftlich.

Europäische Souveränität : Macrons Schockstrategie

Kanzlerin Merkel hat Macrons „Rundumschlag“ kritisiert. Doch der Führungsanspruch des Franzosen wirkt nur deshalb so übermächtig, weil der deutsche Ausgleich fehlt.

Siedlungsbau : Das Völkerrecht gehört auch zur Staatsräson

Die meisten Vorgänger Trumps nahmen Israel bei den UN in Schutz, erklärten die Siedlungen aber für illegal. Nun positioniert sich Amerika bedingungslos an Netanjahus Seite. Ist das konsequenter als die deutsche Haltung?

Zutrauen in Politik schwindet : Das muss ein Weckruf sein

Noch 2015 lobte eine Mehrheit der Deutschen die Qualität der Regierungsarbeit als besondere Stärke Deutschlands. Vier Jahre später ist das gründlich vorbei – ein dramatischer Befund.

Proteste in Iran : Verräterische Drohungen

Die Führung in Teheran droht den Demonstranten. Sie fürchtet, dass der soziale Unmut politische Funken schlagen könnte. Amerikas offene Sympathien für die Regimegegner kommen den Hardlinern gerade recht.

Meinungsfreiheit : Über alles streiten

Über die Reichweite von Tabus kann gestritten werden. Oder soll die vielbeschworene Streitkultur nicht gelten, wenn es um „Unsägliches“ geht?
„Dümmlich“: Weidel, Brandner, Gauland

Fraktur : Herkunft ganz genau genommen

Handke hat uns gelehrt, dass Herkunft viel weiter als bloß national gedacht werden muss – sonst kommen die deutschen IS-Kämpfer tatsächlich noch hierher.

Seite 12/51