https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/robert-habeck-im-interview-man-darf-mit-trump-nicht-bangbuexig-sein-16547451.html
Bildbeschreibung einblenden

Interview mit Robert Habeck : „Man darf mit Trump nicht bangbüxig sein“

Robert Habeck inmitten von Kohlenstoffsenken Bild: Andreas Pein

Der Ko-Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck, über schnelle deutsche Hilfe für Flüchtlinge in Griechenland, Klimazölle gegen Amerika und eine nagelneue grüne Schuldenbremse.

          6 Min.

          Herr Habeck, die Regierung schnürt Klimapakete, und Ursula von der Leyen will die künftigen sauberen Industrien der EU durch Zölle schützen. Das war eine grüne Idee. Warum laufen Ihnen plötzlich alle hinterher?

          Konrad Schuller
          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Schön, wenn’s so wär. Aber vielleicht setzen sich Ideen doch manchmal durch.

          Solche Zölle würden sich vielleicht auch gegen Amerika richten.

          Sie würden alle Länder betreffen, in denen nicht nach Klimaschutzstandards produziert würde. Eigentlich müssten die meisten Staaten ähnliche Standards setzen, sie haben ja das Abkommen von Paris unterzeichnet. Die USA unter Trump sind allerdings ausgetreten. Vermutlich wären sie also davon betroffen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.