https://www.faz.net/-gpf-a3rff

Reisewarnungen wegen Corona : Wie wird eine Region zum Risikogebiet?

Pandemie in der Luft: Eine Flugbegleiterin auf einem Flug von Kairo nach Scharm al Scheich Bild: dpa

Das Auswärtige Amt tüftelt an den neuen Regeln für Reisen während der Corona-Pandemie. Einige Warnungen könnten wegfallen. Aber das ist kein Grund für allzu große Freude mit Blick auf Herbst- und Winterferien.

          5 Min.

          Während Bundesgesundheitsminister Jens Spahn aktuell generell Ferienreisen im Herbst und im Winter in das Ausland für unklug hält, bereitet das Auswärtige Amt die Differenzierung seiner weltweiten Corona-Reisewarnung vor: Vom 1. Oktober an könnten demnach amtlicherseits die Bedenken gegen Reisen in einige Staaten entfallen. Das Auswärtige Amt dämpft aber vorab schon Hoffnungen, dass es viele sein werden; für die meisten Länder bleiben voraussichtlich die Warnungen wegen der Virus-Pandemie in Kraft. Am Freitagabend kamen sogar noch weitere Länder und Regionen dazu: Die Bundesregierung stufte die Tschechische Republik, Luxemburg und das österreichische Bundesland Tirol als Risiko-Gebiet ein.

          Johannes Leithäuser

          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Die Reisewarnungen, die sich auf andere Gründe beziehen, etwa Kriminalität, Terrorgefahr oder weitere Gesundheitsgefahren wie die Ebola-Seuche, bleiben ohnehin bestehen und werden dann auf die jeweiligen Länder bezogen auch eigens ausgewiesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vom Gesundheitsamt genehmigt: Union-Fans im Corona-Hotspot Berlin

          Corona und Fans im Stadion : Berlin als Hotspot der Ignoranz

          Maskenpflicht, keine Gesänge und dennoch beste Stimmung: Fußballherz, was willst du mehr? Nein! Das wahre Bild, das vom Spiel von Union Berlin ausging, war befremdlich bis verstörend. Da hat wohl jemand den Schuss nicht gehört.

          Tastatursets im Vergleichstest : Da beißt die Maus keinen Faden ab

          Nicht nur Büroarbeiter haben täglich Tastaturen unter den Fingern. Vielschreiber benötigen eine andere Tastatur als Computerspieler. Wir haben drei Sets aus Tastatur und Maus fürs Homeoffice ausprobiert.

          Trumps Herausforderer : Ein Empathiebündel namens Joe Biden

          Es gab eine Zeit, da kam Joe Biden als Präsident nicht in Frage. Er tritt in Fettnäpfchen, biegt sich die Wahrheit zurecht und weist wenig Erfolge auf. Trump aber hat die Grenzen verschoben – und ihm den Weg geebnet. Ein Porträt.