https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/regensburg-ermittlungen-auch-gegen-ehemaligen-oberbuergermeister-14705858.html

Verdacht der Bestechlichkeit : Staatsanwalt ermittelt auch gegen ehemaligen Regensburger OB

  • Aktualisiert am

Hans Schaidinger, der ehemalige CSU-Oberbürgermeister von Regensburg, war bis 2014 im Amt. Bild: dpa

In der Parteispendenaffäre um den Regensburger SPD-Oberbürgermeister Wolbergs ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt gegen dessen Vorgänger. Auch dem CSU-Politiker Schaidinger wird Bestechlichkeit vorgeworfen.

          1 Min.

          In der Regensburger Parteispendenaffäre um den SPD-Oberbürgermeister Joachim Wolbergs wird nun auch gegen seinen Vorgänger Hans Schaidinger (CSU) ermittelt. Schaidinger, der bis 2014 Oberbürgermeister war, wird Bestechlichkeit vorgeworfen, einem Bauunternehmer Bestechung, wie die Staatsanwaltschaft Regensburg am Freitag mitteilte. Hintergrund sei ein Beratervertrag zwischen Schaidinger und dem Bauunternehmer. Es handelt sich dabei um den selben Unternehmer, der im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen Wolbergs bereits in Untersuchungshaft sitzt. Er war wie Wolbergs bereits am Mittwoch festgenommen worden.

          Gegen Schaidinger besteht der Staatsanwaltschaft zufolge der dringende Verdacht, als Alt-Oberbürgermeister in seiner Amtszeit die Firma des Bauunternehmers bei der Vergabe eines ehemaligen Kasernengeländes „bewusst in rechtswidriger Weise“ unterstützt zu haben. Der Unternehmer soll dem CSU-Politiker Anfang 2014 einen Beratervertrag mit einem monatlichen Honorar von 20.000 Euro und die kostenlose Nutzung einer Segelyacht in Aussicht gestellt haben.

          Schaidinger soll das Angebot noch während seiner Dienstzeit im Mai 2014 „stillschweigend“ angenommen und die Beraterstelle dann nach seinem Ausscheiden aus dem Amt im Oktober 2014 angetreten haben. Bei einer Durchsuchung seien am Donnerstag zahlreiche Unterlagen beschlagnahmt worden. Bereits Ende 2016 war gegen Schaidinger nach Angaben der Staatsanwaltschaft Regensburg ein förmliches Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

          Im Gegensatz zu Wolbergs ist Schaidinger weiterhin auf freiem Fuß. Wolbergs wird ebenfalls Bestechlichkeit vorgeworfen. Seine Festnahme sowie die Verhaftung des Bauunternehmers wegen Bestechung und eines weiteren Beschuldigten, dem Beihilfe zur Bestechung vorgeworfen wird, stehen im Zusammenhang mit umstrittenen Spenden an den Regensburger SPD-Ortsverband Stadtsüden, dessen Vorsitzender Wolbergs ist.

          Weitere Themen

          Zwei Tote bei Protesten gegen Militärmachthaber

          Sudan : Zwei Tote bei Protesten gegen Militärmachthaber

          Ein Demonstrant ist in der sudanesischen Hauptstadt Khartum von Einsatzkräften erschossen worden. Ein weiterer Regimegegner starb an den Folgen eines Tränengaseinsatzes. Seit dem Militärputsch im Oktober starben bereits fast 100 Menschen bei der Niederschlagung von Protesten.

          Topmeldungen

          Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (mit geneigtem Kopf), links neben ihm die Präsidentin des ZdK, Irme Stetter-Karp, und die Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne); rechts neben Steinmeier Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU)

          Kirchentag in Stuttgart : Das Echo aus der Kirche

          Den Katholikentag in Stuttgart dominiert das Thema sexueller Missbrauch. Doch es ist nicht die einzige Ursache der Krise der katholischen Kirche in Deutschland.
          Freudenschreie in den Nachthimmel über Paris: Real Madrid gewinnt die Champions League.

          Champions-League-Finale : Der Liverpooler Albtraum ist Real

          In der Schlussphase wirft der FC Liverpool nochmal alles nach vorne, doch das Team von Trainer Jürgen Klopp kämpft vergebens. Nach dem Endspiel der Champions League jubelt einzig Real Madrid.
          Der Sieger: Ruben Östlund jubelt über seine Goldene Palme

          Goldene Palme in Cannes : Ein Schiffbruch wird belohnt

          Der Schwede Ruben Östlund gewinnt für „Triangle of Sadness“ die Goldene Palme von Cannes. Die übrigen Preise zeigen die Verlegenheit der Jury angesichts des diesjährigen Festivalwettbewerbs.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie