https://www.faz.net/-gpf-adley
Bildbeschreibung einblenden

Corona-Risikogebiete : Gefährlich, gefährlicher, am gefährlichsten

Reisende am Berliner Flughafen Schönefeld. Bild: dpa

Wenn die Regierung plötzlich von Reisen ins eigene Urlaubsland abrät, ist einiges zu beachten. Was Touristen über die drei Kategorien von Risikoländern, die Regeln und ihre Überwachung wissen müssen.

          3 Min.

          Die Bundesregierung kann Staaten oder Regionen jederzeit in eine von drei Corona-Risikokategorien einstufen: einfache Risikogebiete, Hochinzidenzgebiete und Virusvariantengebiete. Erwachsene Reisende und Kinder vom sechsten Lebensjahr an müssen jeweils andere Regeln beachten.

          Einfache Risikogebiete

          Andreas Ross
          Verantwortlicher Redakteur für Nachrichten und Politik Online.

          Wenn ein Staat mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche meldet, also ungefähr den neunfachen Wert des gegenwärtigen Inzidenzwerts in Deutschland, prüft die Bundesregierung seine Einstufung als Risikogebiet. Ein Automatismus ist das aber nicht: Das Außen-, das Innen- und das Gesundheitsministerium klären zunächst, ob es sich womöglich nur um einen lokal begrenzten und damit gut eindämmbaren Ausbruch handelt, und sie berücksichtigen die Testquoten und Hygienemaßnahmen im jeweiligen Land. Manche Länder werden daher trotz einer Inzidenz von deutlich mehr als 50 nicht als Risikogebiete eingestuft.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kliniken bereiten Triage vor : An den Grenzen der Medizin

          Die Infektionszahlen schießen in die Höhe. Immer mehr Krankenhäuser müssen auf die Triage zurückgreifen. Etwas, das Ärzte eigentlich nur aus Kriegseinsätzen und der Katastrophenmedizin kennen. Aber was bedeutet das genau?
          Cem Özdemir auf dem Online-Parteitag der Grünen im Mai 2021

          Cem Özdemir und die Partei : Grüne Kämpfe, grüne Ziele

          Bei den Grünen ist der Aufstand der Parteilinken gegen den Ultrarealo Cem Özdemir verpufft. Glück gehabt. Denn wenn die Partei in der Ampel fürs Klima kämpfen will, muss sie geschlossen sein.