https://www.faz.net/-gpf-9kcj1

Rechtsextreme Vorfälle : Wie rechts ist Hessens Polizei?

Bei der Schlüchterner Polizei hingen die Flaggen am Holocaust-Gedenktag verkehrt herum. Bild: dpa

Nach dem Auffliegen einer rechtsextremen Chatgruppe in der Frankfurter Polizei kommen immer mehr Verdachtsfälle bei hessischen Beamten ans Licht. Hat Hessens Polizei ein strukturelles Problem?

          7 Min.

          Manche Handlungen erfahren ihre Bedeutung erst durch den Rahmen, in dem sie geschehen. In der hessischen Kleinstadt Schlüchtern etwa hingen an einem Tag Ende Januar vor der örtlichen Polizeistation zwei Flaggen verkehrtherum, die hessische Landes- und die Bundesflagge. Das war vermutlich kein Versehen. Denn sie waren auf halbmast angebracht, wie es üblich ist am 27. Januar, dem Tag, an dem der Opfer des Nationalsozialismus gedacht wird.

          Katharina Iskandar

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Julian Staib

          Politischer Korrespondent für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland mit Sitz in Wiesbaden.

          Da schaut derjenige, der die Flaggen hisst, schon mal genauer hin. Trotzdem wäre das andernorts eher eine Lappalie gewesen. Nicht aber in Hessen, wo derzeit dutzendfach gegen möglicherweise rechtsextreme Polizisten ermittelt wird. Die gold-rot-schwarze Flagge, und die hing an jenem Tag in Schlüchtern vor der Polizei, taucht immer mal wieder bei Aufmärschen von Rechtsextremen auf, auch die sogenannten Reichsbürger nutzen sie.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Betrachtet man Pornographie als eine Droge, handelt es sich um eine, die so leicht verfügbar ist wie nie zuvor. (Symbolbild)

          Porno-Sucht : Den Sex zu zweit muss er erst lernen

          Martin Beck war sein halbes Leben lang süchtig nach Pornos. Jetzt will er widerstehen. Und sucht nach dem richtigen Umgang mit Ecken des Internets, aus denen er sich eigentlich fernhalten will.
          Keir Starmer, Vorsitzender der Labour-Partei, spricht vor seinem Haus mit Journalisten.

          Labour-Chef teilt aus : Frontalangriff auf Boris Johnson

          In der nationalen Krise scheute sich die britische Opposition lange davor, zu viel Kritik am Premierminister zu üben. Doch jetzt holt Labour-Chef Keir Starmer den Säbel raus.