https://www.faz.net/-gpf-9vu3t

Rechtsextreme in Bundeswehr : Ein Spiegel der Gesellschaft

  • -Aktualisiert am

Es werden mehr Verdachtsfälle rechtsextremer Gesinnung in der Bundeswehr gezählt. Aber das heißt nicht, dass Rechtsextremismus unter Soldaten verbreiteter ist als in der Gesellschaft insgesamt.

          1 Min.

          Es ist gut, dass der Präsident des Militärischen Abschirmdienstes, Christof Gramm, deutliche Worte gefunden hat zu rechtsextremen Gesinnungen in der Bundeswehr. Dass in der Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) fünf Mal so viele Verdachtsfälle festgestellt wurden wie im Rest der Truppe, ist dabei besonders ernüchternd. Aber heißt dieser Befund tatsächlich, dass der Rechtsextremismus unter Bundeswehrsoldaten dramatisch zunimmt und verbreiteter ist als im Rest der Gesellschaft? Sicherlich gilt das, wenn man einen Vergleich mit der evangelischen Kirche oder Entwicklungshilfeorganisationen anstellt. Aber das war schon immer so.

          Letztlich ist der Vergleich der Bundeswehr mit dem Rest der Gesellschaft sinnvoll. Hier wie dort äußerte mancher in den vorigen Jahren eine Meinung, die er vielleicht schon immer hatte, aber für sich behielt oder nur im engsten Kreis verbreitete. Vor allem die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel mag für manchen ein Auslöser gewesen sein. Das dürfte für die Truppe wie für die gesamte Gesellschaft gelten.

          Es gilt schließlich auch für die AfD, die sich im Jahr 2015 fast zerlegt hatte, und dann zu großer Stärke durch die Thematisierung der Asylpolitik fand. Man schaue genauer hin, und es würden mehr Fälle gemeldet, begründete Gramm die Zunahme der Fälle von Rechtsextremismus in der Bundeswehr. Auch das gilt sicher für die gesamte Gesellschaft.

          Eckart Lohse

          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Langsam kreist der Sputnik

          Russland startet Massenimpfung : Langsam kreist der Sputnik

          Russland startet eine „Massenimpfung“ mit seinem heimischen Impfstoff. Dessen Testphase soll erst im Mai abgeschlossen sein. Die Verantwortlichen sagen trotzdem: Wird schon!

          Österreichs Durchhalteparolen

          Lockdown verlängert : Österreichs Durchhalteparolen

          In Österreich wird der Lockdown vorerst bis zum 8. Februar verlängert. Bundeskanzler Sebastian Kurz begründet das vor allem mit dem „Briten-Virus“. In Wien demonstrieren derweil Tausende gegen die Corona-Politik der Regierung.

          Topmeldungen

          Marylyn Addo und ihr Team arbeiten an einem Corona-Impfstoff.

          Forscherin Addo im Interview : „Ich erwarte im Frühjahr eine Entspannung“

          Infektiologin Marylyn Addo forscht mit ihrem Team selbst an einem Corona-Impfstoff, hat dabei aber gerade einen Rückschlag erlebt. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit, mangelnde Impfbereitschaft, Virus-Mutationen und Lockdown-Effekte.

          Nach Laschets Wahl : Der knappe Sieg des Merkelianers

          Der künftige CDU-Vorsitzende Armin Laschet steht nun vor zwei Herausforderungen. Zum einen muss er Friedrich Merz einbinden, zum anderen seine Umfragewerte verbessern. Nur dann dürfte er Kanzlerkandidat werden.
          Das Symbol für Ethereum

          Digitalwährung Ether : Besser als Bitcoin

          Alle Welt ist im Bitcoin-Rausch. Dabei gibt es eine Alternative, die viel interessanter ist: Ether. Doch was macht die Digitalwährung so besonders?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.