https://www.faz.net/-gpf-9tmgy

Rechte in Italien : Salvinis Marsch ins Zentrum

Wieder Siegesgewiss: Matteo Salvini, Vorsitzender rechten Lega. Bild: Reuters

Manövriert Matteo Salvini seine rechtsnationalistische Partei Lega in die Mitte? Nach seiner Erfolgsserie bei Regionalwahlen räumt der frühere italienische Innenminister frühere radikale Positionen.

          3 Min.

          Matteo Salvini, Chef der rechtsnationalistischen Partei Lega, hat die Marschrichtung längst vorgegeben: Von den Rändern her, über die Regionen Italiens, soll es nach Rom ins Zentrum der Macht gehen. Den Sommerschock von Anfang August, als er in der verblendeten Hoffnung auf einen klaren Sieg bei raschen Neuwahlen die Koalition mit der linkspopulistischen Fünf-Sterne-Bewegung hatte platzen lassen und sich stattdessen in der Opposition wiederfand, hat Salvini inzwischen überwunden.

          Matthias Rüb

          Politischer Korrespondent für Italien, den Vatikan, Albanien und Malta mit Sitz in Rom.

          Bisher ist seine Strategie aufgegangen. Seit den Parlamentswahlen vom März 2018, bei denen die Lega mit gut 17 Prozent der Stimmen noch auf den dritten Rang hinter den Fünf Sternen mit knapp 33 Prozent und den Sozialdemokraten mit rund 19 Prozent gekommen war, hat die Rechte unter der Führung der Lega bei sämtlichen Regionalwahlen gewonnen. Von der Lombardei, dem Piemont und Friaul-Julisch Venetien im Norden über die Abruzzen und Molise in der Mitte des Landes bis zur Basilikata und Sardinien im Süden konnte die Rechte unter Salvini buchstäblich abräumen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zukunftstechnik : Albtraum Autonomes Auto

          Das autonome Auto fährt nicht morgen und nicht übermorgen. Es wird frühstens 2030 soweit sein. Vielleicht dauert es aber auch bis 2040. Das sind die Gründe.