https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/razzia-gegen-reichsbuerger-wie-die-aktion-schatten-ablief-18518014.html

Razzia gegen „Reichsbürger“ : Wie die Aktion „Schatten“ ablief

  • -Aktualisiert am

Der Staat setzt sich durch: In Karlsruhe eskortieren Polizisten einen Verdächtigen nach der Landung mit dem Hubschrauber. Bild: AP

Mit einem großen Schlag gehen die Sicherheitsbehörden gegen die „Reichsbürger“-Szene vor. Eine terroristische Vereinigung wollte angeblich in den Bundestag eindringen und Abgeordnete als Gefangene nehmen.

          9 Min.

          Im ostthüringischen Bad Lo­benstein rückt am frühen Mittwochmorgen um kurz nach sechs Uhr die Polizei an. Ziel ist das Jagdschloss Waidmannsheil im Ortsteil Saaldorf. Es gehört „Prinz“ Heinrich XIII. Reuß. Der 71 Jahre alte Immobilienunternehmer ist ein entfernter Nachfolger des Adelsgeschlechts, das bis 1918 in der Region regierte. Wenn es nach Reuß gegangen wäre, dann hätte er selbst wohl bald wieder regiert. Aber nicht nur die Region in Ostthüringen, sondern ganz Deutschland. Als Staatsoberhaupt.

          Der studierte Ingenieur, der zumeist im noblen Frankfurter Westend wohnt, wird allerdings am Mittwochmorgen in Frankfurt von Beamten festgenommen. Genauso geht es Birgit Malsack-Winkemann. Die ehemalige AfD-Bundestagsabgeordnete wird um sechs Uhr morgens von der Polizei aus ihrem Reihenhaus in Berlin-Grunewald abgeholt. Von 2017 bis 2021 saß die 58 Jahre alte Juristin für die AfD im Bundestag, dann war sie weiter am Berliner Landgericht tätig.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Kleinstadt Siracusa auf Sizilien

          Auswandern als Lösung? : Ciao, bella Italia, ciao!

          Nur sieben Prozent Steuern auf alles? Italien macht Ihnen ein verführerisches Angebot – Sie sollten es dennoch ablehnen. Wer auswandern möchte, sollte diese sechs Hürden im Blick haben.
          Roger Köppel im Mai 2022 im Bundeshaus in Bern

          Verleger Roger Köppel : Der Geisterfahrer

          Roger Köppel ist ein schräger Kopf und liebt es zu provozieren. Das ging lange gut. Mit seiner Nähe zu Putin gerät der Verleger nun jedoch politisch ins Abseits.
          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.