https://www.faz.net/-gpf-705lx

Razzia bei „Hells Angels“ : Suche nach mutmaßlich einbetonierter Leiche fortgesetzt

  • Aktualisiert am

In dieser Lagerhalle in Altenholz sucht die Polizei nach einem möglicherweise einbetonierten Mordopfer Bild: dpa

Die Polizei hat am Samstag die Suche nach der Leiche eines seit zwei Jahren vermissten Türken in einer Lagerhalle bei Kiel wieder aufgenommen, die zuvor von der Rockerbande „Hells Angels“ genutzt wurde. 

          1 Min.

          Nach der Großrazzia gegen die Hells Angels im Norden Deutschlands hat die Polizei am Samstag die Suche nach einer mutmaßlich einbetonierten Leiche in einer Lagerhalle wieder aufgenommen. „Die Arbeiten laufen wieder“, sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamts Schleswig-Holstein am Samstag. Nähere Angaben machte sie zunächst nicht.

          Die Beamten hatten die stundenlange, bislang vergebliche Suche nach einem seit zwei Jahren vermissten Türken im Fundament einer Lagerhalle des Rockerclubs nahe Altenholz bei Kiel am Vorabend unterbrochen. Ebenfalls fortgesetzt wurde am Samstag die Durchsuchung einer Kfz-Werkstatt in Kiel.

          Mit einem gewaltigen Aufgebot von 1200 Beamten hatte die Polizei am Donnerstag in Norddeutschland zu einem massiven Schlag gegen das Rockermilieu ausgeholt. Bordelle, Gaststätten und Wohnungen wurden bei der Großrazzia vor allem in Schleswig-Holstein durchsucht, aber auch in Hamburg und Niedersachsen. Den Rocker werden Menschenhandel (Prostitution), Korruption, Körperverletzung und Waffenhandel - auch mit Rechtsradikalen - vorgeworfen.

          Weitere Themen

          Was an Weihnachten erlaubt ist Video-Seite öffnen

          Beschluss der Bundesregierung : Was an Weihnachten erlaubt ist

          Die Bundesländer sprechen sich mit Blick auf Weihnachten und Silvester in Zeiten der Corona-Pandemie für eine Kontaktbeschränkung auf bis zu zehn Personen aus mehreren Haushalten aus. Für die Feuerwerks- und „Böller“-Fans gab es gute Nachrichten.

          Vorwärts in die Vergangenheit

          Barack Obamas Memoiren : Vorwärts in die Vergangenheit

          Barack Obama offenbart im ersten Teil seiner Memoiren, was er von Angela Merkel und Wladimir Putin hält. Vergangenheit wird plötzlich brandaktuell. Über seine innersten Antriebskräfte erfährt man kaum etwas.

          Topmeldungen

          Probe für den Ernstfall: Der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha (Grüne) lässt sich im Beisein von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) den Ablauf einer Impfung für die geplanten Impfzentren demonstrieren.

          Impfzentren in Bundesländern : Wie impft man Millionen?

          Sobald das erste Vakzin zugelassen ist, kann es eigentlich losgehen. Die Länder sollen in wenigen Wochen in der Lage sein, Massenimpfungen zu verabreichen. Doch vielfach ist noch gar nicht klar, wo genau die Zentren stehen sollen.

          Corona-Plan der Länder : Jedem sein Weihnachten?

          Das Virus kennt keine Feiertage. Trotzdem wollen die Ministerpräsidenten schon jetzt größere Feiern von Heiligabend bis Neujahr ermöglichen. Diese „Rettung“ könnte sich rächen.
          Black is beautiful

          Black Friday : Wie spare ich wirklich?

          Cyber Monday und Black Friday versprechen Tiefpreise. Doch nicht jedes vermeintliche Angebot ist gleich ein Schnäppchen. Wie können Verbraucher wirklich sparen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.