https://www.faz.net/-gpf-a4fuf

Corona-Fälle nehmen zu : Steigt die Kurve nur, weil Labore mehr testen?

Die Zahl der Tests steigt: Mitarbeiter am Testcenter am Frankfurter Flughafen Bild: Lando Hass

Nimmt die Zahl der Corona-Infizierten so stark zu, weil die Labore mehr denn je testen? Fachleute bezweifeln das. Denn ein Blick auf die Daten gibt keinen Anlass zu Optimismus.

          3 Min.

          Die Warnung der Laborärzte war deutlich. In der zweiten Welle der Corona-Pandemie müssten die Testkapazitäten „wieder gezielter eingesetzt werden, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern“, mahnte der Verband der Laborärzte kürzlich in einer Stellungnahme. „Die Kräfte der Mitarbeiter in Praxen, Kliniken und öffentlichem Gesundheitsdienst müssten geschont werden, statt sie mit Massentests zu erschöpfen.“

          Kim Björn Becker

          Redakteur in der Politik.

          Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts haben die deutschen Labore seit dem Beginn der Pandemie knapp 20 Millionen Corona-Tests ausgewertet. Im Frühjahr verzeichnete die Behörde etwa 150 Labore bundesweit, die Tests auf das neuartige Coronavirus auswerten konnten, und diese Labore untersuchten jede Woche insgesamt zwischen 300.000 und 400.000 Proben. Inzwischen liegt die Zahl der Labore bei knapp 200.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die Abgeordneten der französischen Nationalversammlung gedenken dem ermordeten Lehrer Samuel Paty

          Islamismus : Der Nährboden des Terrors

          Mit dem Vorwurf der Islamophobie werden regelmäßig Kritiker von Gewalt und Repression zum Schweigen gebracht. In Frankreich hatte das tödliche Folgen. Ein Gastbeitrag.
          Angela Merkel mit Markus Söder und Michael Müller (im Vordergrund)

          Neue Corona-Beschlüsse : Der zweite Lockdown, der keiner ist

          Dieses Mal folgen die Länder dem harten Kurs der Kanzlerin. Auch wer das ablehnt, kann nicht wollen, was ohne Beschränkungen droht: ein Kontrollverlust, der über das Gesundheitswesen hinausgeht.