https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/polizeiskandal-in-hessen-wenn-keiner-was-gesehen-hat-16866673.html
Bildbeschreibung einblenden

Polizeiskandal in Hessen : Wenn keiner was gesehen hat

Wer hat die Daten am Polizeicomputer abgefragt? Bild: Illustration Carlo Giambarresi

Seit zwei Jahren werden Frauen von einem „NSU 2.0“ mit dem Tode bedroht. Die Spur führt zur Polizei in Hessen. Und von dort weiter. Doch die Ermittlungen verlaufen seit zwei Jahren im Sand.

          8 Min.

          Vor eineinhalb Jahren bekam Idil Baydar die erste Drohung auf ihr Handy: „Verpiss dich aus Deutschland, solange du noch lebend rauskommst!!!“, schrieb einer, der sich „SS-Obersturmbannführer“ nannte. Auch Beleidigungen hatte er parat.

          Livia Gerster
          Redakteurin in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Philip Eppelsheim
          Stellvertretender verantwortlicher Redakteur für Nachrichten und Politik Online.

          Baydar war nicht sonderlich schockiert. Sie ist Hass gewohnt. Als Kabarettistin bringt sie die Leute schließlich nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken. „Wallah, ihr redet von ein Terrorgruppe? Jobcenter – das is ein Terrorgruppe, okay!“, regt sie sich etwa als Kreuzberger Türkin Jilet Ayse über Schikane beim Arbeitsamt auf. Und als Neuköllner Rentnerin Gerda Grischke zieht sie über Ausländer her, gegen die sie natürlich gar nichts hat – „im Ausland! Aber sehr wohl im Inland!“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Elektro-Fahrräder : Yamaha will mit E-Bikes den Ton angeben

          Yamaha, hierzulande bekannt für guten Klang und Motorroller, besetzt ein Trio für den europäischen E-Bike-Markt. Erste Testfahrten zeigen: Die Räder sind technisch hochwertig und gut verarbeitet.
          Ziemlich gute Freunde?  FIFA-Präsident Gianni Infantino (links) im Gespräch

          Korruptionsjäger Pieth : „Die FIFA wurde von Qatar gekauft“

          Mark Pieth hält den Fußball-Weltverband für eine „Bande von Schwächlingen“. Aus Sicht des Schweizer Strafrechtlers sollte sich die UEFA geschlossen gegen den „wirren“ FIFA-Präsidenten Infantino stellen.
          Endlich einmal ein Hotelpool, in dem man wirklich schwimmen kann – und nicht nur planschen.

          Luxus-Hotel in New York : In Watte gepackt

          Frühstück? 100 Dollar! Das neue Aman Hotel an der Fifth Avenue in New York ist das teuerste Haus der Stadt. Ein Ausflug in die Welt der Superreichen.