https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/polizei-stoppt-mutmasslichen-schleuser-im-saarland-15852747.html

Flüchtlinge im Kühlwagen : Polizei stoppt mutmaßlichen Schleuser im Saarland

  • Aktualisiert am

In diesem Kühlwagen befanden sich die fünf Flüchtlinge aus dem Irak. Bild: Bundespolizei

Der Lkw hatte auf dem Weg von Frankreich nach Deutschland nicht nur Lebensmittel geladen, sondern auch fünf irakische Flüchtlinge. Als die Luft knapp wurde, riefen sie die Polizei.

          1 Min.

          Die Polizei hat am Dienstagvormittag in Saarlouis den Lastwagen eines mutmaßlichen Schleusers mit fünf Flüchtlingen an Bord gestoppt. Die Iraker hätten sich in dem Kühlwagen befunden und noch in Frankreich wegen der Kälte und des mangelnden Sauerstoffs selbst den Notruf gewählt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei im saarländischen Bexbach.

          Über eine Handyortung kamen die Ermittler dem Lastwagen auf die Spur und gaben die Informationen an die deutschen Kollegen weiter. An einer Raststätte an der Autobahn 620 zwischen Saarlouis und Lisdorf konnte der Lkw angehalten werden.

          „Gute Zusammenarbeit der Polizei“

          Die fünf Männer wurden vorsichtshalber von einem Notarzt untersucht, sie waren leicht unterkühlt. Sie sollten von Frankreich nach Deutschland geschleust werden.

          Der Lkw hatte Lebensmittel geladen. Vorsichtshalber untersuchten die Ermittler den Laderaum nach weiteren Menschen. Der Fahrer wurde von der Polizei vernommen. „Die gute Zusammenarbeit der französischen und deutschen Polizei hat den Menschen das Leben gerettet“, sagte der neue Leiter der Bundespolizei im Saarland, Ralf Leyens.

          Weitere Themen

          Schwere Kämpfe im Osten des Landes

          Ukraine-Liveblog : Schwere Kämpfe im Osten des Landes

          Grüne fordern Tempo bei Aufnahme bedrohter Russen +++ Kreml will Preisdeckel für Öl nicht akzeptieren +++ Russlands Kampf um Bachmut laut London „unverhältnismäßig kostspielig“ +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Wenn Minenräumung zur Herkulesaufgabe wird

          Krieg in der Ukraine : Wenn Minenräumung zur Herkulesaufgabe wird

          Knapp ein Drittel der Fläche der Ukraine könnte vermint sein, genau weiß das niemand. Im Ukrainekrieg sind Landminen auch für die Zivilbevölkerung ein großes Problem. Die Sprengkörper unschädlich zu machen, kann Jahre dauern.

          Topmeldungen

          Geht’s voran?

          Hohe Hauspreise : Wohnen müsste nicht so teuer sein

          Die Zinsen steigen, doch die Immobilienpreise bleiben hoch. Dieses Jahr zeigt: Nicht die Spekulation ist schuld, sondern übertriebene Regeln.
          „Der Mann ohne Eigenschaften“ ist das Lieblingsbuch von Markus Braun. War er selbst ein Utopist? Am Donnerstag steht der einstige Wirecard-Chef vor Gericht.

          Vor dem Wirecard-Prozess : Versager oder Gangster

          Vorwurf des Bandenbetrugs, Bilanzfälschung und Untreue – Markus Braun, der frühere Chef von Wirecard, war entweder ein Idiot oder ein Gangster. In der kommenden Woche wird ihm und zwei Mitangeklagten der Prozess gemacht.
          Ein Hoch auf die gute Nachbarschaft: Deutsche und schweizerische Passagierschiffe bei einer Sternfahrt auf dem Bodensee vor zwei Jahren

          Schweizer Neutralität : Das Gold der Russen

          Ist die Schweiz eine Insel der Glückseligen? Vor der Bundesratswahl liegen zwischen Deutschland und den Eidgenossen die Nerven blank.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.