https://www.faz.net/-gpf-abfy5

Jüngste Umfrage : Politbarometer sieht Grüne knapp vor Union

  • Aktualisiert am

Annalena Baerbock und Robert Habeck, die beiden neu gewählten Parteivorsitzenden der Grünen 2018 in Hannover Bild: AP

In der jüngsten Umfrage zur Bundestagswahl liegen die Grünen vor CDU und CSU. Allerdings favorisiert jeder Zweite eine von der Union geführte Regierung.

          1 Min.

          Im ZDF-„Politbarometer“ haben die Grünen die Union überholt. In der am Freitag veröffentlichten Umfrage liegen sie mit 26 Prozent knapp vor CDU/CSU, die auf 25 Prozent kommen. Die Partei von Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock legt im Vergleich zum Vormonat um fünf Prozentpunkte zu, die Union mit Kanzlerkandidat Armin Laschet verliert sechs Punkte. Bei den anderen Parteien gibt es nur bei der FDP noch leichte Bewegung: Sie legt um einen Prozentpunkt auf 10 Prozent zu. SPD (14 Prozent), AfD (11) und Linke (7) bleiben unverändert.

          Die Grünen hatten bereits am Donnerstag in einer Umfrage vor der Union gelegen. Im „Deutschlandtrend“ der ARD lagen sie ebenfalls bei 26 Prozent, die Union erreichte 23 Prozent.

          Laut „Politbarometer“ würden allerdings 50 Prozent der Befragten eine Regierung unter Führung der CDU vorziehen, nur 39 Prozent eine Regierung unter den Grünen.

          Die Forschungsgruppe Wahlen befragte in der Zeit vom 4. bis 6. Mai 1271 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte. Die Befragungen sind repräsentativ für die wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland. Der Fehlerbereich beträgt bei einem Anteilswert von 40 Prozent rund +/- drei Prozentpunkte und bei einem Anteilswert von zehn Prozent rund +/-zwei Prozentpunkte.

          Weitere Themen

          Laschet zu Gast in Polen Video-Seite öffnen

          Gedenkfeier und mehr : Laschet zu Gast in Polen

          NRW-Ministerpräsident und Kanzlerkandidat der Union Armin Laschet war am Wochenende in Polen zu Gast, um sich für die Hilfe während der Fluten zu bedanken und um des Warschauer Aufstandes zu gedenken.

          Topmeldungen

          Markus Söder und sein Vize Hubert Aiwanger nach einer Kabinettssitzung im Münchner Hofgarten.

          Streit um Impfungen : Aiwanger wirft Söder Falschbehauptung vor

          Nach der letzten Kabinettssitzung vor der Sommerpause hatten sie noch versucht, Einigkeit zu demonstrieren. Doch der Streit zwischen dem bayrischen Ministerpräsidenten und seinem Vize ist nicht vorbei – im Gegenteil.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.