https://www.faz.net/-gpf-7j1wb

PKW-Maut : Ministerium plant 100-Euro-Vignette

  • Aktualisiert am

Verkauf der Vignetten an einer Autobahnraststätte in Österreich Bild: IMAGO

Ist auf Deutschlands Autobahnen bald eine Maut-Vignette nötig nach österreichischem Vorbild? Ein Sprecher des Verkehrsministeriums bestätigt: „Wir prüfen das. Hier zugelassene Pkw werden nicht zusätzlich belastet.“

          1 Min.

          Das Bundesverkehrsministerium prüft einem Medienbericht zufolge die Einführung einer Maut-Vignette nach österreichischem Vorbild - mit einem Öko-Rabatt für schadstoffarme Autos. Deutsche und ausländische Pkw-Fahrer müssten danach künftig eine Vignette erwerben, die für ein ganzes Jahr 100 Euro kosten dürfte, berichtet die „Bild am Sonntag“. Für einige Tage oder Wochen würde die Autobahngebühr entsprechend geringer ausfallen.

          Die deutschen Autofahrer sollen die Kosten der Vignette nach Plänen des Verkehrsministeriums gegen die Kfz-Steuer verrechnen dürfen. Für besonders schadstoffarme Autos, deren Steuer unter 100 Euro liegt, ist dem Bericht zufolge ein Öko-Rabatt bei der Vignette im Gespräch.

          Bild: F.A.Z.

          Ein Sprecher des Verkehrsministeriums sagte dem Blatt: „Es gibt zurzeit mehrere Planungen zur Maut - mögliche Öko-Rabatte gehören auch dazu, wir prüfen das gerade. Wichtig ist, dass in Deutschland zugelassene Pkw nicht zusätzlich belastet werden.“

          Weitere Themen

          Keine Trump-Euphorie mehr in Kallstadt Video-Seite öffnen

          Heimatort der Großeltern : Keine Trump-Euphorie mehr in Kallstadt

          Anfangs sahen die Einwohner von Kallstadt in Rheinland-Pfalz die Wahl von Donald Trump zum amerikanischen Präsidenten mit großem Interesse, denn Trumps Vorfahren stammen aus dem Winzerdorf. Inzwischen scheint das Interesse allerdings erlahmt zu sein. Ein Stimmungsbild kurz vor der Präsidentenwahl Anfang November, bei der sich Trump zur Wiederwahl stellt.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.