https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/piratenpartei-auch-nicht-besser-11941801.html

Piratenpartei : Auch nicht besser

Die Personalquerelen beweisen es: Piraten sind auch nur Menschen. Manche mögen einander, andere nicht. Doch sollte die Partei sich und ihren Wählern langsam eingestehen, dass sie in Vielem auch nicht besser ist als andere.

          1 Min.

          Die Piratenpartei ist einmal angetreten mit dem Versprechen, die Anti-Klüngel-Partei zu sein: eine hierarchiefreie Plattform, die ohne Postenkämpfe, Flügelbildung und persönliche Animositäten auskommt. In diesen Tagen ist zum wiederholten Mal zu beobachten, wie die Partei an diesen Ansprüchen scheitert.

          Denn Piraten sind auch nur Menschen, manche mögen sich, andere nicht. Das alleine wäre nicht schlimm - es ist bloß ärgerlich, dass in der Partei niemand zugeben will, falsche Hoffnungen geweckt zu haben. Anstatt nun wieder die altbekannte Beschwörungsformel hervorzukramen, bei den Piraten gehe es nicht um Köpfe, weshalb man im Grunde keinen Bundesvorstand brauche und Rücktritte kaum von Bedeutung seien, sollte die Partei sich und ihren Wählern eingestehen, dass sie in einigen Dingen auch nicht besser ist als andere.

          Dann könnte sie sich noch einmal in Ruhe überlegen, was sie eigentlich besonders macht. Ihr Versprechen einer neuen Form von Politik hat sie jedenfalls bis heute nicht eingelöst. Vielleicht wäre es an der Zeit, es noch einmal mit Inhalten zu versuchen.

          Katharina Wagner
          Wirtschaftskorrespondentin für Russland und die GUS mit Sitz in Moskau.

          Weitere Themen

          „Es ist nur eine andere Röhre“

          Ostseepipeline : „Es ist nur eine andere Röhre“

          FDP-Vize Kubicki spricht sich dafür aus, Nord Stream 2 „schnellstmöglich“ in Betrieb zu nehmen. Mit dieser Forderung steht er ziemlich alleine da – auch in seiner eigenen Partei.

          Topmeldungen

          Hafenbesichtigung: Xi Jinping (links) mit dem griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis in Piräus 2019

          Subtiler als Russland : Wie China den Westen schleichend abhängig macht

          China setzt seine Ordnungsvorstellungen viel subtiler durch als Russland: über Langfriststrategien wie die neue Seidenstraße, eigene Normen und Standards. Fallen dem Westen seine Abhängigkeiten abermals vor die Füße?
          Wie hoch halten wir die Flagge der Ukraine noch? Dieses Foto entstand im Juni 2022 während einer Solidaritätsdemonstration, organisiert von Vitsche Berlin.

          Ukrainische Kriegsflüchtlinge : Bröckelt unsere Solidarität?

          Im Frühling nahmen zahlreiche deutsche Familien spontan ukrainische Mitbewohner bei sich auf. Nicht immer verlief das ohne Enttäuschungen. Und viele Helfer fühlen sich von den Behörden im Stich gelassen.
          Auf die eigene Kappe genommen: Aber auch ordentlich auf die Mütze bekommen.

          Fraktur : Mächtig auf die Mütze

          Was bloß zieht Journalisten auf die dunkle Seite der Macht? Man wird dort ja nur angeraunzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.