https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/parteitag-der-linken-am-liebsten-gegen-sich-selbst-18127017.html

Parteitag der Linken : Am liebsten gegen sich selbst

Wider die Selbstbeschäftigung: Die Vorsitzende der Linken, Janine Wissler, auf dem Parteitag in Erfurt Bild: dpa

Trotz ihrer existenziellen Krise streiten die Linken auf ihrem Parteitag miteinander. Dann aber trifft Parteichefin Wissler einen Ton, der bei den Mitgliedern ankommt.

          3 Min.

          Nach nicht einmal einer Stunde meldet sich eine Delegierte auf dem Parteitag der Linken in Erfurt. Sie will noch eine zusätzliche Abstimmung auf die Tagesordnung setzen lassen: die Neuwahl der Fraktionsvorsitzenden. „Wir brauchen einen Neuanfang, darüber muss auch dieser Parteitag entscheiden“, ruft sie.

          Helene Bubrowski
          Politische Korrespondentin in Berlin.

          Gemeint sind Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch, sie sitzen in der ersten Reihe. Hinter ihnen beklatscht ein großer Teil Parteifreunde den Vorschlag, sie abzusetzen. Der Antrag wird abgelehnt, das Präsidium hält ihn für ungültig. Auch mitten in ihrer existenziellen Krise ist die Lust der Linken ungebrochen, sich gegenseitig zu beschädigen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Bei Waterloo: Die Zuckerfabrik, hier auf einem Stich aus dem Jahre 1834, hatte großen Bedarf an Knochen.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Hamja Ahsan

          Neuer Documenta-Streit : Der Mann, der den Kanzler beschimpft

          Der britische Künstler und Documenta-Teilnehmer Hamja Ahsan schmäht Olaf Scholz als Faschisten. Und beschimpft auch alle anderen Deutschen. Ist das Kunst? Und muss man es sich gefallen lassen?